Freitag, 14. November 2008, 10:00 Uhr

Video: Russell Brand gibt sich schwul, um bei Frauen zu landen

Mit dem Geständnis dürfte der Trick sich wohl erledigt haben: Komiker Russell Brand enthüllt, Frauen für sich zu gewinnen, indem er so tut, als sei er schwul. Der umstrittene TV-Star nutzt seine tuntigen Charakterzüge, um Frauen aufzureißen. „Dem bösen Anschein nach bin ich ein heterosexueller Mann. Aber weil ich mich so gut kleide, denken alle, ich sei schwul“, beschreibt Brand seine Misere und ahmt sein Gegenüber nach: „Schaut euch seine Frisur an, er muss schwul sein. Schaut euch an, wie verständnisvoll und verletzlich er ist, er muss schwul sein.“

Statt sich kampflos in sein Schicksal zu fügen und mit einem Mann zu schlafen, nutzt der Komiker die Vorurteile der anderen aus. Er erklärt: „Das bedeutet, das Frauen sich in meiner Gegenwart sicher fühlen. Sie vertrauen mir. Und dann bang! Schwanger! Bang! Schwanger! Bang! Schwanger! Eine neue Generation. Wir machen weiter.“

Apropos schwul: Brand enthüllt auch, wie er auf die Idee zu seiner Frisur gekommen ist. Auf der Couch von TV-Talker David Letterman verrät er: „Mein Freund Rail sagt immer, dass Außerirdische mit uns über unsere Haare kommunizieren können. Ich finde also, meine Frisur ist eine logische Schlussfolgerung, um sie zu erreichen.“ Der Plan ist bis jetzt allerdings noch nicht aufgegangen, gesteht der Exzentriker. „Ich habe noch keine Signale empfangen. Außer von Menschen, die sagten: ‚Lass dir die Haare schneiden!’“, scherzt Brand.

 

x
YouTube Preview Image

Videos: Youtube