Samstag, 15. November 2008, 8:19 Uhr

P. Diddy nicht schwarz genug für "Tropic Thunder"

P. Diddy war nicht schwarz genug, um in Bern Stillers Kassenerfolg “Tropic Thunder” mitzuspielen. Der US-Rapper gibt an, nur deswegen nicht als Darsteller an “Tropic Thunder” mitgewirkt zu haben, weil er nicht “schwarz genug“ sei.

Dabei habe er sich um die Rolle der afroamerikanischen Hauptfigur beworben, den im Endeffekt der weiße Schauspieler, Robert Downey Jr. mit viel schwarzem Make-Up mimte. Er sei jedoch abgelehnt worden. Nun scherzt er dazu: “Ich war noch nie in einem von Ben Stillers Filmen. Ich schätze, ich war einfach nicht schwarz genug, um in Tropic Thunder mitzuspielen. Robert Downey Jr. war ein wenig schwärzer. Ich habe für die Rolle vorgesprochen, aber irgendwas hat mir gefehlt. Ich habe Ben in meinem Video zu ‘Bad Boy For Life‘ mitspielen lassen und dachte, er würde mir den selben Gefallen tun.“

Der Musik-Mogul plauderte am gestrigen Donnerstagabend bei einem Gala Diner zu Ehren von Ben Stiller im New Yorker ‘Museum of the Moving Image‘ über seine gescheiterten Schauspielambitionen. Unter den geladenen Gästen waren wie gewohnt wieder einmal viele Promis, unter anderen Jack Black, Mike Myers, Amy Adams und Robert DeNiro.