Mittwoch, 19. November 2008, 12:05 Uhr

Katy Perry beteuert: Mein Busen ist echt!

Was rund ist, muss kein Silikon sein: US-Sängerin und One-Hit-Wonder Katy Perry dementiert Gerüchte, denen zufolge sie Brustimplantate habe. Das durch den Kult-Song „I Kissed A Girl“ bekannt gewordene It-Girl regt sich darüber auf, dass die Klatschpresse behauptet, ihre Brüste seien nicht echt, und sie habe sie durch eine Schönheitsoperation aufgepeppt. Perry wütet in einem Interview: “Wie können die Leute nur sagen, mein Busen sei nicht echt? Schaut ihn euch an! Fragt ihn!” Die Musikerin packt die Gelegenheit beim Schopf und stellt ein für allemal klar: “Meine Brüste sind so echt, wie sie es nur sein können. Einhundert Prozent unverfälscht und unberührt.. na ja, mehr oder weniger.”
Schönheits-OPs sind nichts, wofür sie jetzt schon Geld ausgeben will, verdeutlicht die Amerikanerin, und unterstreicht: “Ich würde niemals Geld für falsche Möpse ausgeben. Schuhe, vielleicht. Eine Handtasche, ok. Aber Plastik-Titten? Niemals!”
Falsche Brüste hin, echte Möpse her: Perry hat nichts gegen Leute, die sich unters Messer legen und will nicht ausschließen, einmal selbst etwas korrigieren zu lassen. Die 24-Jährige erklärt ihre diesbezügliche Einstellung so: “Ich habe nichts gegen Menschen, die sich richten lassen. Ein kleines Lifting schadet keinem. Vielleicht sehe ich ja in 50 Jahren aus wie eine siamesische Katze in einem Windkanal – im Moment allerdings bin ich OP-frei, und der Ausschnitt ist echt.”
Ihr Image ist dem Shootingstar sehr wichtig und ihre Liebe zu den 40er Jahren rührt aus einem simplen Grund: Für Perry waren die Frauen damals im Gegensatz zu heute “einzigartig”. Sie verdeutlicht: “Jeder hatte sein eigenes Ideal, die Menschen waren keine laufenden Roboter, die alle ein Label oder ein bestimmtes Teil trugen, weil es gerade modern war. Ich denke, das ist der Grund, warum ich so gewagte Outfits trage: Weil es zeigt, dass ich nicht so sein will, wie alle anderen auch.” (BangMedia)