Mittwoch, 19. November 2008, 18:37 Uhr

Na bitte, geht doch! Enrique Iglesias fliegt zu Hause raus

Was sich liebt, das kickt sich: Der Schmusesänger, der seit über sechs Jahren mit Tennisspielerin Anna Kournikova zusammen ist, flog nach einem saftigen Streit aus der gemeinsamen Wohnung. „Wir haben sechs Monate zusammen gewohnt, aber sie hat mich rausgeschmissen“, jammert Iglesias und erklärt: „Wir haben uns gestritten.“  Wer jetzt an Trennung denkt, liegt falsch. Der Musiker betont: „Wir haben uns wieder vertragen, aber sie hat mir nicht erlaubt zurückzukommen.“ Den Grund für die drastische Maßnahme will Iglesias nicht so recht verraten. Er deutet an: „Es war ein dummer Streit – es ging um meinen Hund. Ich ziehe wieder bei ihr ein, sobald sie mich lässt.“
Trotz seiner gegenwärtigen Obdachlosigkeit hat der 33-Jährige nur Schönes von seiner Herzdame zu berichten. Dem englischen Magazin ‚Hello!’ schwärmt er vor: „Sie ist großartig, wundervoll, schön, stark, unabhängig… ja, wundervoll.“
Bei so viel Liebe scheint es nicht ungewöhnlich, dass der Spanier von Hochzeitsglocken träumt. Aber die Ehe ist für den Sohn von Julio Iglesias nicht von vorn herein eine positive Sache: Iglesias hat durchaus Zweifel an der heiligen Institution. Er sinniert: „Die Menschen heiraten und sagen, es sei für immer und lassen sich dann scheiden. Man kann es nie wissen.“
Worauf man sich allerdings verlassen kann ist, dass die neue Single von Iglesias ‚Away’, nächsten Monat veröffentlicht wird. (BangMedia)