Donnerstag, 20. November 2008, 15:48 Uhr

Adrien Brody flirtet gerne mit Schwulen

Der grazile französische Beau Adrien Brody wäre “enttäuscht”, wenn schwule Männer nicht mit ihm flirteten.
Der Oscar- Preisträger hatte 1997 einen Homosexuellen in dem Film “Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging” gespielt. Nun behauptet der Schauspieler, dass es ihm nichts ausmache, wenn Männer ein Auge auf ihn werfen.
Als das Schwulen-Magazin “The Advocate” den Star in einem Interview fragte, ob Männer ihn immer noch anbaggern, antwortete er: “Ich wäre vermutlich enttäuscht, wenn sie es nicht tun würden.” Brody, der auch in Filmen wie ‘Der Pianist’ und ‘King Kong’ mitgespielt hat, verriet außerdem, dass er sich manchmal in Schwulenbars aufhält. Er fügte hinzu: “Ich habe tatsächlich mal in dieser Welt abgehangen. Aber, ich meine, ich bin schon vorher in Schwulenbars gegangen. Das ist nichts, was ich nur tun würde, um mich für eine Rolle vorzubereiten. Natürlich bin ich nicht da, um jemanden nach Hause mitzunehmen, aber ich habe keine Angst, wenn ich mich in einem vornehmlich schwulen Etablissement aufhalte.”
Medienberichten zufolge schienen Brody die Fragen im Verlauf des Interviews immer unangenehmer zu werden. Als er gefragt wurde, ob er einen männlichen Schauspieler geküsst hätte, wenn er dafür den Academy Award anstelle von Halle Berry bekommen hätte, antwortete er: “Das ist eine ziemlich dämliche Frage. Nein, natürlich nicht.”
Brodys neuer Film ‘The Brothers Bloom’ kommt im Januar in die Kinos. (BangMedia)