Donnerstag, 20. November 2008, 13:51 Uhr

Take That "ehren" Amy Winehouse mit einem Song

Die leicht in die Jahre gekommenen Brit-Boys von “Take That” wollen offenbar einen Song über Amy Winehouse herausbringen. Zumindest haben sie auf ihrem neuen Album “The Circus” ein trübes Liedchen angestimmt: “How did it come to this?” beinhaltet Andeutungen, die darauf schließen lassen, der Song sei von Leben und Leiden der Amy Winehouse inspiriert worden.
Der Text zu dem Track stammt von Jason Orange und beschäftigt sich mit einem “ein wenig schizophrenen und zwanghaften Mädchen aus Camden Town” – die Gegend, aus der rein zufällig auch Amy Winehouse kommt. Desweiteren wird darin beschrieben, wie das Mädchen im Scheinwerferlicht lebt, sie aber Welten von ihrem Umfeld trennen.
Die Songzeilen gehen so weiter: “All dieser Lärm und all diese Lichter/ Alles spricht durch die Nacht. All diese Erwartungen nun, sie machen mich neurotisch/Sag mir, hab ich dein Gesicht schon mal gesehen? Wie ist es soweit gekommen?/ Wie konnte es jemals soweit kommen? Hast du deinen Fernseher eingeschaltet?/ Hast du die Realität gesehen?” Bandkollege Gary Barlow ist hingegen sehr zufrieden mit einem anderen Neuling im ‘Take That‘ Songrepertoire: ‘Greatest Day‘, so meint er, habe der Gruppe geholfen, die Set-Listen für die anstehende Tour zu vervollständigen: “Wir haben so viele Songs, mit denen wir Live Shows abschließen können, wir haben aber immer Probleme gehabt damit, einen für den Start zu finden. ‘Greatest Day‘ ist jetzt dieser Song.“