Freitag, 21. November 2008, 11:17 Uhr

Jamie Foxx will der erste schwarze Bond werden

Da wird er wohl nich warten müssen, bis er schwarz wird: Hollywoodstar Jamie Foxx will unbedingt der erste schwarze James Bond werden. Der Oscar-Gewinner würde keine Sekunde zögern, würde ihm die Rolle angeboten. Er stellt klar: „Natürlich übernehme ich den Part!“ Foxx weiß auch schon genau, was dem Super-Spion fehlt, das nur er ihm geben kann. „Ich würde ein wenig Schwung reinbringen. Ihr wisst schon, ein bisschen Hip Hop“, scherzt der 40-Jährige.  Der gebürtige Texaner würde für Bond sogar an seinem englischen Akzent feilen und schlägt sogar ein paar Neuerungen vor. „Vielleicht trinke ich keinen Martini, aber Hennessey auf jeden Fall. Mein Bond trinkt schwarzen Alkohol“, beschreibt Foxx.
Der Hollywood-Star weiß seine Fans beim “Projekt: Bond” hinter sich. Er erzählt von einer Begebenheit: „Ich war in London und musste dem aktuellen Bond, Daniel Craig, einen Award überreichen. Ich ging auf die Bühne und stellte mich in bester 007-Manier vor: ‚Bond. Black Bond.’ Und alle flippten aus. Black Bond wäre geil!“
Die Ursprungsidee einen schwarzen James Bond auf die Leinwand zu bringen stammt von Daniel Craig höchstpersönlich: Nachdem Barack Obama zum ersten schwarzen Präsidenten der USA gewählt wurde, meinte der Schauspieler, es wäre eine interessante Wendung, einen dunkelhäutigen Bond zu haben. In einer Umfrage, die kürzlich unter Kinointeressierten gestartet wurde, liegt Jamie Foxx allerdings nicht vorne: Die meisten Menschen wollen Will Smith, Djimon Hounsou oder Terrence Howard als ersten “Black Bond” sehen.