Mittwoch, 26. November 2008, 8:37 Uhr

Bee Gees -Star probt in Heathrow den Taschen-Aufstand

Meins bleibt meins: Das hat sich wohl auch Altrocker Robin Gibb gedacht, als er sich weigerte, seine Reisetasche für das Flughafenpersonal am Londoner Flughafen “Gatwick” zu öffnen. Der ehemalige Star der “Bee Gees” sollte sich vor seiner Rückkehr in die USA einer zufälligen Sicherheitskontrolle unterziehen und stellte sich dabei offenbar so lange quer, bis er seinen Flug dann auch verpasst hatte. Ein Beobachter der Szene am vergangenen Freitag erzählt: “Das war alles ziemlich skurril. Keiner hat kapiert, was sein Problem war. Er war zwar ganz ruhig und brüllte nicht, schien aber total angekotzt gewesen zu sein, dass gerade er rausgezogen worden war.”

Am Schluss ließ sich der 58-jährige Sänger von den Sicherheitsbeamten zurück durch die Sicherheitszonen begleiten, verpasste allerdings seinen 4.700 Euro teuren Flug.   Angeblich wollte Gibb in die Staaten reisen, nachdem es in seiner Familie einen Trauerfall gegeben hatte. (BangMedia)