Freitag, 28. November 2008, 1:07 Uhr

Dem Kinde zuliebe: Christina Aguilera will ungesund kochen lernen

Auch eine Form von Mutterliebe: Pop-Starlet Christina Aguilera will ihrem zehn Monate alten Sprößling Max zuliebe kochen lernen. Nur Ungesundes allerdings. Die Sängerin eifert in dieser Hinsicht dem eigenen Bekunden zufolge ihrer Mutter nach und hofft so, ihr erstes Kind von Ehemann Jordan Bratman für sich einzunehmen. Im Gespräch mit “Usmagazine.com” erläuterte die Bühnen-Diva ihr exzentrisches Bestreben etwas genauer: “Meine Mutter liebt es, so richtig typische Gerichte aus den Südstaaten zu kochen, mit viel Butter und Salz also, köstlich, die reinste Bombe für die Arterien. Ihr Essen schmeckt unglaublich gut und ich hoffe, eines Tages auch so kochen zu können. Das, worauf ich mich am meisten freue, wenn ich meine Mutter wiedersehe, ist ihre tolle Küche. Ich will, dass Max dasselbe erleben kann. Kochen lernen ist das nächste große Ziel in meinem Leben.”

Die 27-Jährige gab außerdem noch bekannt, dass Max in einer Hinsicht genauso wie sie ist: Er kann einfach nicht stillhalten. “Nun kann er fast schon laufen, es ist verrückt. Er bewegt sich ständig, und knallt ständig gegen irgendetwas. Ich weiß allerdings nicht, was das bedeutet – vielleicht wird er ja mal Schlagzeuger, wer weiß. Mit ihm ist es immer ein Riesenspaß, ich genieße die Zeit immens. An jedem einzelnen Tag sehe ich das Leben durch ein neues Paar Augen. Das ist und bleibt jeden Tag aufs Neue für mich wieder unglaublich.” (BangMedia)