Montag, 01. Dezember 2008, 15:17 Uhr

Britney Spears: Ich bin durch die Hölle gegangen

Britney Spears ist dem eigenen Bekunden zufolge der Meinung, im zu Ende gehenden Jahr “durch die Hölle” gegangen zu sein. Die 26-jährige Sängerin bringt am morgigen Dienstag ihr neues Album “Circus” in den USA  raus. Im Vorfeld dieses entscheidenden Termins gab sie zu, ganz schön daran geknabbert zu haben, ihr Leben nach dem öffentlichen Zusammenbruch vor etwa einem Jahr wieder auf die Reihe zu bekommen. Sie sei allerdings glücklich darüber, dass ihre Fans ihr die Treue gehalten hätten. Im Wortlaut erklärte die Blondine gegenüber der US-Ausgabe von “Glamour”: “Das ganze Jahr ist für mich wie die Hölle gewesen. Ich habe dermaßen hart an meinem Album gearbeitet, dass mir nicht ganz klar war, zu wem ich wie stand. Als ich allerdings meine ‚MTV Music Awards‘ überreicht bekam und das Publikum meinetwegen aufgestanden ist habe ich erfahren, wie viel Liebe mir immer noch entgegenschlägt. Dieses Album aufzunehmen hat mich von gewissen Dingen abgelenkt. Musik ist für mich so etwas wie Therapie.”
Spears, die morgen auch ihren 27. Geburtstag feiert, betont, jetzt lieber mit ihren beiden Söhnen Sean Preston (3) und Jayden James (2) zusammen zu sein, als dass sie ausgehe: “Ich mag es nicht, auszugehen. Ich hasse Diskos. Ich hasse es, von so vielen Leuten umgeben zu sein. Ich mag mein Zuhause und schaue mir gerne ‘Dancing With The Stars’ an oder lese einen Roman von Danielle Steel. Ich bin ziemlich langweilig.” In dem Interview verrät Britney auch ihren guten Vorsatz für das neue Jahr: “Ich würde mir gerne weniger Sorgen machen, ich bin nämlich ständig besorgt. Auch würde ich gerne lernen, wie ich ganz generell glücklicher sein kann. Ich arbeite daran, die Dinge nicht immer so ernst zu nehmen – und nicht mehr an meinen Fingernägeln herumzukauen!” (BangMedia)

x