Montag, 01. Dezember 2008, 12:05 Uhr

Supertalent: Am Freitag kommt Debüt-CD vom Mundharmonika-Mann

Absahnen vor dem Weihnachts- Fest: Michael Hirte, das “Supertalent 2008”, der mit seinen Auftritten in den vergangenen Wochen sowohl Millionen von Zuschauern als auch der “RTL-Supertalent”-Jury Gänsehaut-Momente beschert hatte, veröffentlicht überraschenderweise schon diese Woche seine erste CD.

Bereits am kommenden Freitag, den 5. Dezember, erscheint mit “Der Mann mit der Mundharmonika” das Debütalbum des 44-jährigen Musikers. Darauf finden sich neben den aus der Show bekannten Stücken “Ave Maria”, “You Raise Me Up” (mit dem er  das Halbfinale bestritt) und der Finalshow-Zugabe “Stille Nacht” neun weitere Stücke  aus den verschiedensten Genres, darunter u.a. der Schlaflied-Evergreen “Guten Abend,  Gute Nacht” und diverse Pop-Klassiker wie z.B. Art Garfunkels “Bright Eyes”, Cat Stevens’ “Morning Has Broken” und Paul McCartneys “Mull Of Kintyre”.  Willy Ehmann, Vize-Üräsident bei SONY/BMG: „Mit seiner Mundharmonika kann sich Michael Hirte ganz schnell in die Riege erfolgreicher Instrumentalisten einreihen. Ich wünsche ihm dabei viel Glück.“

Hier die Ergebnisse des Zuschauervotings zur Wahl des “Supertalents 2008” vom Samstag nach RTL-Angaben:

Michael Hirte 72,62 Prozent
Kelvin Kalvus 5,47
Marcel Pietruch 4,96
Vanessa Krasniqi 4,94
Yosefin Buohler 4,77
Christoph Haese 1,85
Shinouda Ayad 1,66
Lucas Wecker 1,41
Carlos Fassanelli 1,30
Duri Krasniqi 1,02
x

x

Tracklist:
1. „Ave Maria”
2. „You Raise Me Up”
3. „Aber Haidschi Bumbaidschi”
4. „Morning Has Broken”
5. „Amazing Grace”
6. „We Have A Dream”
7. „Time To Say Goodbye”
8. „Guten Abend, Gute Nacht”
9. „Mull Of Kintyre”
10. „Bright Eyes”
11. „Bridge Over Troubled Water”
12. „Stille Nacht“

x

Kurz vor Weihnachten folgt Michael Hirtes Live-Debüt als frischgebackener “Supertalent”-Titelträger. Der Musiker selbst über das Event: “Am 21. Dezember spiele ich mein erstes Konzert im Rhein-Main-Theater in Wiesbaden, Niedernhausen. Ich freue mich schon sehr, all den Menschen zu begegnen, die für mich angerufen haben.”