Dienstag, 02. Dezember 2008, 17:04 Uhr

Paris Hilton macht jetzt einen auf Kylie Minogue

Paris Hilton will ihr neues, putziges Album bei einem eigenen unabhängigen “internationalen Plattenlabel” (klingt schon mal großartig!) veröffentlichen. Die Hotelerbin wird auch ihr zweites Album beim Label “Heiress Records” herausbringen, nachdem sie bei keiner der einschlägig bekannten Firmen unterkommen konnte. “Heiress Records” hatte Hilton im Jahr 2004 als Sublabel von Warner Brothers gegründet, seitdem kam es jedoch zur Abspaltung vom Musik- und Filmkoloss. Obwohl die Königin der Selbstvermarktung ihre Fans mit ihrer Debütsingle “Stars are Blind” und dem Debütalbum “Paris” weniger als mit ihren Porno “One Night In Paris” zu beeindrucken vermochte, setzt sie offenbar nun darauf, mit ihrem zweiten Versuch den Einzug auf den Starolymp der Musikindustrie hinzubekommen.
Die Platinblondine erklärt dazu: “Wer mich wirklich inspiriert hat, war Kylie Minogue. Ich habe jeden einzelnen Song auf dem Album selbst geschrieben. Es ist eine sehr persönliche Platte. Mein letztes Album war sehr hiphoppig – dieses hier ist total anders.” Im Oktober hatte die 27-jährige Partygängerin den ersten zu dem Album gehörenden Song ‘My BFF (Best Friend Forever)’ in der US-Radiosendung von Ryan Seacrest vorgestellt.”

Der Knaller: Paris träumt davon, dass Star-Produzent Mark Ronson die Platte überarbeitet! Laut “Daily Star” befinden sich auf dem neuen Album unter anderem die Songs “Paris For President”, “Jailhouse Baby” und “Platinum Blonde”.

.

Alles so schön bunt hier: Paris Hilton gestern Nacht nach Verlassen der “Bardot”-Bar in Los Angeles. FOTO: WENN