Dienstag, 02. Dezember 2008, 11:08 Uhr

Take That in Paris

Mit dem Eurostar reisten Take That gestern von London nach Paris. Mit dabei waren hunderte von Fans aus ganz Europa. Während der Zugfahrt schlenderten Gary Barlow, Mark Owen, Howard Donald und Jason Orange durch den Zug und sagten ihren Fans Hallo. Gestern Abend gab es dann im neuen Pariser Hot Spot “VIP Room” noch den exklusiven “Circus-Showcase” der Boy-Group. MIt ihrer neuen Single “Greatest Day” liegen Take That schon wieder an der Spitze der britischen Charts, genau dort wird das Album “Circus” am Wochenende auch erwartet.

x

Foto: WENN

x

Jason Orange wird wahrscheinlich der Patenonkel von Mark Owens Kindern. Der zweifache Vater ist sich so gut wie sicher, dass Orange die richtige Wahl ist: Von seinen Bandmitgliedern bei “Take That” ist er nämlich derjenige mit dem größten Verantwortungsbewusstsein.  Trotzdem: Gary Barlow und Howard Donald scheinen noch nicht ganz aus dem Rennen zu sein. Owen sinniert in einem Interview, wie schwer es ist, den passenden Patenonkel zu finden: “Ich bin mir nicht zu 100 Prozent sicher, wen aus der Band ich fragen werde – wenn man einen fragt, muss man die anderen beiden auch fragen.”
Orange liegt aber definitiv vorne, gesteht Owen, und erklärt: “Ich denke, Jason wird es werden. Er war Trauzeuge bei der Hochzeit seines Bruders letzte Woche. Es hat mich förmlich umgehauen zu sehen, wie ernst er diese Aufgabe genommen hat.”  Sein Kollege ist aber nicht nur zuverlässig, sondern auch wohlhabend, scherzt der Musiker weiter: “Jason ist wirklich verantwortungsbewusst, und es wird bestimmt zu jedem Geburtstag und zu Weihnachten ein Scheck im Briefkasten liegen.” Emma Ferguson, Owens Partnerin, hat letzten Monat die kleine Tochter Willow Rose auf die Welt gebracht. Nächstes Jahr, nach Abschluss der Welttour ‘Take That present The Circus Live’, will Owen seine Tochter und seinen zweijährigen Sohn Elwood taufen lassen.
Der Musiker, der sich laut eigener Aussage schon in eine “schmutzige Windel-Hand” verwandelt hat, genießt die Vaterfreuden in vollen Zügen. Sein Sohn hat ihm sogar bei der Songauswahl für das neue Album ‘The Circus’ geholfen.  In einem Interview mit dem “Daily Mirror” enthüllt der Star: “Wir hatten zwischen 20 und 30 Tracks, die ausgesiebt werden mussten. Elwood hat alle beurteilt. Seine Favoriten waren ‘Greatest Day’, ‘The Garden’ und ‘Julie’ – genau die, die auch ich am besten finde. Ich habe ihm eine Gehirnwäsche verpasst!” (BangMedia)