Mittwoch, 03. Dezember 2008, 13:47 Uhr

Flea steigt bei "The Faces" ein

In Erinnerung an Ronnie Lane: Flea, der Bassist der “Red Hot Chilli Peppers”, wird während der Reunion-Tour der “Faces” mit von der Partie sein. Um den 1997 verstorbenen Musiker zu ersetzen, soll jetzt Flea die Saiten zupfen. Das gab Ronnie Wood, der Gitarrist der ‚Faces’ in einem Interview mit dem Magazin “Rolling Stone” bekannt.
Der Altrocker schwärmt davon, dass die Proben mit dem neuen Mann in der Mitte grandios laufen: „Wir hatten ein paar fantastische Proben letzte Woche und sind bereit, loszulegen. Es ist, als wäre die Zeit stehen geblieben.“
Flea sei in jedem Fall eine gute Wahl, stellt Wood klar. „Es gibt eine Menge Bassspieler, die es tun wollen – Flea eingeschlossen. Wir müssen einfach aussortieren, wann und wo und all die großen Egos der Manager unterdrücken und einfach tun, was wir können“, beschreibt er seine Sicht der Dinge und ergänzt: „Wir wissen, dass wir es können. Es geht nur darum, dass jeder nächstes Jahr Zeit hat.“
Neben der Tour plant die frisch vereinte Band ein neues Album auf den Markt zu bringen. Wood erklärt, dass Rod Stewart darauf drängt, neue Tracks zu machen: „Rod möchte, dass ich eine Menge neuer Sachen für ihn schreibe und das kann ich tun.“

Der Musiker, der nebenbei auch bei den “Rolling Stones” spielt, will sich im Alter aber nicht nur auf “The Faces” konzentrieren. Er verdeutlicht: „Mir brennt es auch unter den Nägeln, wieder etwas mit den ‚Stones’ zu machen. Wir haben nur noch nicht entschieden, wo und wann – nur, dass wir es machen, steht fest.“ “The Faces” wurden 1969 aus zwei Bands gegründet: ‚The Small Faces’ und die ‚Jeff Beck Group’ taten sich zusammen und kamen vor allem in den USA groß raus. Die Patchwork-Band bestand aus Keyboarder Ian McLagan, Drummer Kenney Jones, Bassist Ronnie Lane, sowie Rod Stewart und Ronnie Wood. Die Jungs trennten sich 1975 und Stewart legte als einziger eine unglaublich erfolgreiche Solokarriere hin. (BangMedia)