Donnerstag, 04. Dezember 2008, 16:13 Uhr

Justin Timberlake mit dem größten Filmflop des Jahres

“Der Love Guru” von Regisseur und Hollywood-Comedian Mike Myers mit Justin Timberlake und Jessica Alba in den Hauptrollen ist zum schlechtesten Film des Jahres 2008 auserkoren worden. Der Streifen prangt in einer entsprechenden Rangliste der “New York Post” an erster Stelle. Dem Klatschblatt zufolge ist der Film einfach nicht komisch und eigentlich nur peinlich.
Die Boulevard-Zeitung begründet ihr Urteil so: “Filme wie ‘Der Love Guru’ und ‘Ein Kater macht Theater’ zerstören jegliche Comedy-Glaubwürdigkeit, die sich Myers einst mit ‘Wayne’s World’ und ‘Austin Powers’ erstritt. Gott sei Dank gab es immerhin noch ‘Shrek’.”
Direkt nach dem Timberlake-Streifen folgen auf der Unbeliebtheits-Skala ‘Liebe auf den zweiten Blick’ mit Paris Hilton, ‘Mad Money’ mit Katie Holmes und ‘Love Vegas’ mit Cameron Diaz.
Die filmischen Bemühungen der blonden Hotelerbin beurteilt das Blatt so: “Ist es die Mühe wert, die Handlung dieses Stinker-Films mit Paris Hilton zu erklären? Wir werden uns das nicht antun, weil auch Sie es sich nicht antun sollten, diesen Film anzuschauen”. Auch ‘Love Vegas’ kommt bei der Beurteilung ähnlich vernichtend weg: “Es liegt der Witz auf der Hand, dass dieser Mist lieber in Las Vegas geblieben wäre. Wir haben uns rasch aus dem Staub gemacht.” (BangMedia)

Die zehn schlechtesten Filme des Jahres 2008 (laut New York Post):

1. ‘The Love Guru’
2. ‘The Hottie and the Nottie’
3. ‘Mad Money’
4. ‘What Happens In Vegas’
5. ‘10,000 B.C’
6. ‘Babylon A.D.’
7. ‘You Don’t Mess With The Zohan’
8. ‘Rambo’
9. ‘Witless Protection’
10. ‘Beverly Hills Chihuahua’