Donnerstag, 04. Dezember 2008, 9:54 Uhr

Reese Witherspoon schiebt Weihnachtspanik

Sie zählt zu den bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods und wurde bereits mit zahlreichen Filmpreisen
ausgezeichnet – Reese Witherspoon. Die viel beschäftigte Schauspielerin hat das ganze Jahr über viel um die Ohren, doch Weihnachten bedeutet für die 32-Jährige besonderen Stress. “Letzte  Woche war ich in einem Coffee-Shop. Da spielten sie schon  Christmas-Songs und ich bekam die totale Panik: Ich dachte: Nein,
macht das aus. Ich bin noch nicht bereit”, erklärt die zweifache  Mutter mit dem Magazin “InTouch”. Doch
inzwischen sei auch sie in Weihnachtsstimmung. “Ich gehe Heiligabend in die Kirche. Ich liebe die Weihnachtslieder, die Ruhe und das Nachdenkliche”, so der Hollywoodstar. “Alles dreht sich bei uns um die Familie und das Zusammensein. Wir kochen gemeinsam, spielen und besuchen Freunde. Und natürlich geht es an allererster Stelle um die Kinder. Sie sollen es genießen und alles haben, was sie lieben. Ich möchte die Freude in ihren Augen sehen.”

Sie selbst habe leider schon in der 2. Klasse durch eine Mitschülerin erfahren, dass es den Weihnachtsmann in Wirklichkeit nicht gäbe. Ihre Kinder möchte sie jedoch im Glauben an Santa Clause lassen: “Sie müssen irgendwann selbst die bittere Wahrheit herausfinden.”Die bittere Wahrheit habe Reese als Kind jedoch nicht nur einmal  erfahren müssen: Auch ihr Wunsch, die Rolle der Maria in einem Krippenspiel zu übernehmen, sei gescheitert, stattdessen habe sie das dritte Schaaf von links spielen müssen: “Ich war stinksauer.”
Zum Fest wünsche sich die Schauspielerin übrigens etwas absolut Schräges: “Ich habe eine Farm und stehe total auf Hühner. Deshalb hätte ich gerne ein spezielles Araucana-Chicken. Es legt blaue Eier.”