Sonntag, 07. Dezember 2008, 10:25 Uhr

Wird Amy Winehouse vom Ehemann um 1,1 Millionen Euro erpresst?

Blake Fielder-Civil, der wieder im Knast sitzt, will Kohle, oder er erzählt alles! Erst verkündet der 26-jährige, er wolle bei der bevorstehenden Scheidung von Amy Winehouse keinen Penny. Offenbar spielt er aber ein doppeltes Spiel, wie Freunde zu berichten wissen. “Ich bin nicht an Amys Geld interessiert, Ich will nicht einen Penny von ihr.” Eine enge Freundin der Sängerin verriet nun der “News Of The World”: “Das alles ist nur ein Vorwand. Blake hat Amys Manager wissen lassen, dass er sich für eine Million Pfund (1,156 Mio Euro) trennen würde und dafür kein Buch über ihre Ehe schreiben wird”. Und sie fügt hinzu. “Er hat zwei Gesichter. Er will nur Kohle. Das ist seine treibende Kraft.” Georgette, Mutter von Blake Fielder-Civil sagte unterdessen, dass Amys Vater Mitch seinem Noch-Schwiegersohn einen geheimen Deal mit umgerechnet 57.000 Euro angeboten habe. Doch Fielder-Civil war über den Anruf des Schwiegervaters diese Woche, als er noch in der Reha saß, aufgebracht. “Wenn Amy sich scheiden lassen will, will es von Amy hören, nicht von dir”, soll er gesagt haben.  „Ein Angebot von 50.000 Pfund ist eine Beleidigung. Amy ist zehn Millionen wert und Blake ist ihr Ehemann. Ihm stehen mindestens drei Millionen zu, nach allem, was er mit ihr durchgemacht hat“, so Georgette Fielder-Civil abschließend.