Montag, 08. Dezember 2008, 17:17 Uhr

Gemma Arterton nie mit Eduardo Munoz zusammen gewesen?

Ja, was denn nun? Eduardo Munoz, angeblicher Exfreund von Gemma Arterton, behauptet, niemals eine Beziehung mit der Schauspielerin unterhalten zu haben. Die Freunde der britischen Schauspielerin erzählen allerdings eine andere Geschichte: Ihnen zufolge hat sich Arterton letzte Woche nach sechs Monaten Liebe vom spanischen Stuntman getrennt. Die beiden hatten sich am Set von Artertons neuem Film “Prince of Persia: Sands of Time”, einer Videospieladaption, kennengelernt. Munoz erklärt dazu: “Wir trafen uns als Kollegen, wurden Freunde, und mehr auch nicht.” Er sollte der Aktrice beibringen, wie man auf einem Pferd reitet, und das hat er getan, fährt der Spanier fort. Als der Drehort nach England verlegt wurde wollte Arterton Gerüchten zufolge, dass Munoz mitkommt, und soll mit ihm sogar in ein Haus in Nordlondon gezogen sein. Ein Insider erzählt, warum es letztendlich doch nicht zwischen den beiden gefunkt hat: “Sein Englisch verbesserte sich mit Gemma, aber sie erzählte mir, dass sie wenig Gemeinsamkeiten fanden, als sie dann endlich richtig miteinander reden konnten.” Bekannte der Engländerin hatten behauptet, dass Munoz nach der Trennung völlig am Ende gewesen sei. Ein enger Vertrauter der Aktrice hatte vor kurzem enthüllt: “Gemma ist 22 und Eduardo 19 – sie waren zu jung, um sich festzulegen. Gemma meint, sie habe keine Zeit für eine Beziehung. Eduardo ist am Boden zerstört.” (BangMedia)

x

Gemma Arterton (rechts) mit Daniel Craig und Olga Kurylenko beim Potocall
für James Bond “Ein Quantum Trost”  und in einer Film-Szene, die alles
andere als gut für sie ausgeht… (Bild oben). FOTOS: Sony Pictures