Montag, 08. Dezember 2008, 12:32 Uhr

Horst Schlämmer kehrt zurück - Erste Bilder

Hape Kerkeling (44) kehrt als Horst Schlämmer auf den Bildschirm zurück. Und mit ihm auch seine Charakter “6 1/2 live”-Moderatorin Gisela und Uschi Blum. In seinem ersten Fernsehauftritt nach der sich selbst auferlegten Fernsehpause spielt er in der Fernseh-Verfilmung seines erfolgreichen, aber sehr langatmigen Hörbuches “Ein Mann, ein Fjord”. Regie in der Komödie führt wie in den meisten Kerkeling-Verfilmung Lebensgefährte Angelo Colagrassi (48) und Kerkeling schlüoft gleich in drei Rollen. Der Film läuft am 21. Januar 009 im ZDF.

x

In weiteren Rollen ein herausragender Jürgen Tarrach, Olga von Luckwald, Anneke Kim Sarnau, Hilmi Säzer und Mads Hulmand Fotos: ZDF

Und darum geht es in “Ein Mann, ein Fjord”:
Die Gewinne, die der arbeitslose Preisrätsel-Fan Norbert Krabbe (Jürgen Tarrach) aus Wanne bisher ergattert hat, sind nicht wirklich atemberaubend. Seine Frau Birgit (Anneke Kim Sarnau) und Teeny-Tochter Ute (Olga von Luckwald) sind genervt von diversen Bratpfannen, Zitruspressen und Toastern. Und einen fast sicheren 50000-Euro-Jackpot, den er in der “6 ½ Live”-Spielshow mit TV-Moderatorin Gisela (Hans-Peter Kerkeling) hätte gewinnen können, vereitelt ausgerechnet Horst Schlämmer (Hans-Peter Kerkeling). Doch schließlich gewinnt Norbert tatsächlich mal einen Hauptpreis: einen nach ihm benannten Fjord! Aber wie kommt man nach Norwegen, zum “Norbert-Krabbe-Fjord”, wenn man pleite ist und einem schon beim S-Bahn-Fahren schlecht wird? Was Norbert an Geld fehlt, macht er durch originelle Ideen wett. Mit Ute schlägt er sich, getarnt als Putzkolonne, per Zug bis nach Kopenhagen durch. Vor dem “Tivoli” haben sie eine schicksalhafte Begegnung mit dem deutschen Ehepaar Waltraut (Johanna Gastdorf) und Dr. Reinhold Schwarz-Ebershagen (Matthias Brandt). Ein unterhaltsames Verwechslungsspiel beginnt. Die Wege der Akteure nach Norden sind unterschiedlich, kreuzen sich häufig und auch die Paarungen wechseln, natürlich dürfen auch Horst Schlämmer und Uschi Blum nicht fehlen. Das Roadmovie führt alle Beteiligten schließlich bis zum überraschenden Ende an den “Norbert Krabbe-Fjord”.