Dienstag, 09. Dezember 2008, 16:04 Uhr

David Beckham muss zum Polizeiverhör

Star-Fußballer David Beckham muss sich offenbar einem Polizeiverhör stellen. Seine Bodyguards sind von einem Fotografen beschuldigt worden, ihn tätlich angegriffen zu haben. Medienberichten zufolge soll der Fußballgott in Anwesenheit seiner Frau Victoria und seiner drei Söhne aus seinem Auto ausgestiegen sein, um den Paparazzo, der ihn mit seinem Wagen verfolgte, zur Rede zu stellen. Dabei soll er ihn aufgefordert haben, den eigenen Wagen zu verlassen. Emicles DaMata soll dem nicht nachgekommen sein, woraufhin ihn dem eigenen Bekunden zufolge Beckhams Bodyguards aus dem Wagen gezerrt, zu Boden gerungen, mit Handschellen gefesselt und eine Runde spazieren gegangen sein sollen. Seine Kamera sollen sie in einer nahegelegenen Mülltonne entsorgt haben.
DaMata will nun angeblich seine Anwälte mit dem in Beverly Hills stattgefundenen Vorfall betrauen: “Sie haben ganz schön auf mich eingeschlagen. Das können sie doch nicht einfach so machen. Sie haben mich zu Boden gerungen, mir meine Kamera genommen, und sie in eine Mülltonne gesteckt. Das können sie uns nicht einfach so antun.”
Vor Ort anwesende Beobachter gaben sich schockiert über die Behandlung des Fotografen. Einer erklärte dazu: “Das ganze war höchst aggressiv. Ich dachte, dass nur die Polizei das Recht habe, Handschellen bei sich zu tragen.” Ein anderer fügte hinzu: “Die Auseinandersetzung fand auf der Straße direkt vor einer Polizeistation statt. Sobald die Schlägerei zwischen den Bodyguards und dem Paparazzo ausbrach, machte sich David von den Socken und Victoria und er fuhren davon.”
Ein Sprecher der Polizei von Beverly Hills kommentierte den Vorfall so: “Wir haben die Szene vermerkt, aber wir haben niemanden festgenommen oder angeklagt. Wir werden sehen,ob wir weitere Maßnahmen ergreifen werden müssen.” (BangMedia)
x

David Beckham am 27. November beim Zirkusbesuch in New York. Foto: WENN