Dienstag, 09. Dezember 2008, 11:36 Uhr

Gestohlene Hochzeitsbilder: Madonna gewinnt Millionenklage

Popdiva Madonna hat gestern vor einem britischen Gericht gesiegt. Die Sängerin hatte gegen die Sonntagsausgabe der “Daily Mail” geklagt, die im Oktober ohne Erlaubnis 11 Fotos von ihrer Hochzeit mit Guy Ritchie auf dem Skibo Castle in Schottland veröffentlicht hatte. Die 26 äußerst privaten Bilder aus dem Jahr 2000 seien von einem Innenarchitekten während dessen Arbeiten in ihrem Haus in Beverly Hills aus ihrem Fotoalbum abfotografiert und für umgerechnet lächerliche 5700 Euro an das Briten-Blatt verkauft worden. Madonna forderte von der Zeitung 7,5 Millionen Dollar Schadenersatz. Dies sei der geschätze Wert der Aufnahmen. Der Richter gab ihr recht.

Allerdings erfährt Madonna erst im kommenden Jahr, wie viel Schadenersatz sie erhalten wird. Madonna hat aber bereits angekündigt, das die komplette Summe ihrem Hilfsprojekt in Malawi zugute kommen wird. Die Bilder sind nie zuvor nirgendwo veröffentlicht worden. Der einzige zugelassene Fotograf sei Star- und Modefotograf Jean-Baptiste Mindino gewesen.

x

Foto: Warner