Mittwoch, 10. Dezember 2008, 13:17 Uhr

Mark Ruffalo: Erschoss sich sein Bruder beim russischen Roulette?

Neues im Todesfall von Marc Ruffalo! Angeblich soll sich der Bruder von Hollywood-Star Mark Ruffalo selbst beim Russischen Roulette erschossen haben. Im Laufe diesbezüglichen Ermittlungen hatte die kalifornische Polizei am vergangenen Montag die Tatverdächtige Shaha Adham nur Stunden vor Ableben des Opfers in Gewahrsam genommen. Die Verdächtige behauptet allerdings, dass sie nichts mit dem Tod von Scott zu tun habe. Vielmehr sei dieser ein Opfer des tödlichen Glücksspiels. In dem US-Blatt “New York Daily News” meldete sich diesbezüglich Adhams Anwalt Ronald Richards zu Wort: “Wir erwarten den Bericht der Gerichtsmedizin, um zu zeigen, dass die Schießerei eine Folge seines ständigen Roulettespielens sowie seiner gefährlichen Spiele mit Feuerwaffen war, und er dabei unter dem Einfluss von Drogen stand”, stellt der Jurist klar. “Meine Mandantin war allerdings sehr gut mit dem Opfer befreundet, ihr tut seine Familie aufgrund des schweren Verlusts sehr leid”. Richards könne aber bestätigen, dass Adhams anwesend gewesen sei, als Scott sich erschoss: “Sie hat ihre Schlüssel abgeholt.”
Weiter behauptet der Rechtsanwalt, dass Scott dafür berüchtigt war, regelmäßig Kokain zu konsumieren, und er bereits mehrmals vor seinen Freunden mit Waffen gespielt habe. Lieutenant Tony Lee von der Polizei von Beverly Hills wollte die Behauptungen jedoch nicht kommentieren. Die Untersuchen liefen noch, so die amtliche Aussage.
Die Polizei will sowohl Adham als auch einen weiteren Verdächtigen, Brian Scofield, verhören, da beide auf dem Überwachungsvideo im Haus des Friseurs zu sehen waren. Es wird erwartet, dass Adham wegen Mordes angeklagt wird. Unterdessen hat ein Sprecher von Mark eine Stellungsnahme des Schauspielers herausgegeben, in der er seinen Fans dankt: “Mark Ruffalo und seine Familie sind zutiefst dankbar für die vielen Gebete und Unterstützung in dieser schwierigen Zeit, in der sie mit dem Tod von Scott Ruffalo, einem geliebter Sohn, Bruder und Ehemann, umgehen müssen.”
Russisches Roulette ist ein tödliches Glücksspiel. Dabei wird in die Trommel eines Revolvers nur eine von meist sechs möglichen Patronen gelegt. Danach wird die Trommel gedreht, so dass nicht bekannt ist, wo sich die Kugel befindet. Schließlich hält sich der Spieler die Pistole an den Kopf und drückt ab. (BangMedia)

UPDATE: Die des Mordes an Mark Ruffalos Bruder Verdächtige ist wieder auf freiem Fuß. Shaha Mishaal Adham ist von jeglicher Beteiligung an der Erschießung von Scott  Ruffalo freigesprochen worden, nachdem sie Medienberichten zufolge entlastende Beweise anführen konnte, die ihre völlige Unschuld belegten. Ihr Anwalt Ronald Richards erklärte, er habe die Beweise am gestrigen Dienstag während eines vierstündigen Treffens vorgelegt. dadurch er habe er erläutern können, dass Adham ihren Freund nicht ermordet habe, obwohl sie am Tatort anwesend war, weil sie ihren Autoschlüssel abholen wollte.

Die Tatverdächtige kam gestern um Mitternacht frei, nachdem sie sich am vergangenen Montag freiwillig in Polizeigewahrsam begeben hatte. Ein Haftbefehl war am späten Montagabend kurz vor dem Ableben Ruffalos gegen sie ausgestellt worden.