Donnerstag, 11. Dezember 2008, 17:34 Uhr

Zurück aus Spanien: Paris Hilton als wandelnde Leiche

Gestern schockierte Paris Hilton bei ihrer Rückkehr aus Spanien mit diesem grauenerregenden Look. Ungeschminkt schob sie ihren millionenschweren und blassen Kadaver durch den Flughafen von Los Angeles. Aber ihrem Image blieb sie wenigstens mit ihrem Blick durch eine rosa Brille treu!

Übrigens ist die Nervensäge der festen Überzeugung, dem Klischee “Blondes Dummchen” nicht ganz zu entsprechen. Ganz im Gegenteil: Sie selbst sei der lebende Beweis dafür, dass Blondinen nicht dumm seien.  In der Vergangenheit hatte sich die Hotelerbin allerdings selbst nicht immer als Intelligenzbestie gerühmt. Als die Polizei in Los Angeles sie einmal anhielt, erklärte sie: “Ich bin nicht so schlau.” Auch ihre Rolle in der Reality Show ‘Simple Life’ entlarvte die Profi-Blondine sich eher als Intelligenzallergikerin. Dazu erklärt sie nun, das sei alles nur gespielt gewesen: “Ich bin sehr intelligent. Ich kann alles machen, was man mir aufträgt. Ich habe ein Parfüm herausgebracht, und ich will meine eigene Hotelkette. Ich bin der lebende Beweis, dass Blondinen nicht dumm sind.”
Doch es kommt noch besser: Hiltons Bekunden zufolge sieht die Männerwelt das genauso. Diese seien nämlich von der Persönlichkeit der 27-Jährigen, und nicht von ihrem Aussehen oder ihrem Geld angezogen.
Ihre Freunde glauben scheinbar auch, dass ihre Persönlichkeit nach der Trennung von ‘Good Charlotte’-Sänger Benji Madden voll zum Tragen kommt. Ein Vertrauter weiß zu berichten: “Freunde dachten, dass sie sich verändert habe, als sie mit Benji zusammen war, doch nun will sie wieder sie selbst sein. Sie wird es genießen, für eine Zeit wieder Single zu sein.” Zum Schluss des Interviews gab Paris noch Tipps zu globalen Problemen – wie der aktuell grassierenden Weltfinanzkrise. “Ihr solltet fröhliche Farben tragen”, so Paris’ simpel anmutender Ratschlag. Ja, das sieht man! (BangMedia)
x

Foto: WENN