Freitag, 12. Dezember 2008, 15:13 Uhr

Miley Cyrus hasst ihren Porsche

Sie gleicht immer mehr dem Ebenbild einer verwöhnten Göre: US-Starlet Miley Cyrus mag ihren Porsche angeblich nicht, weil sie ihn ‘nur’ von ihrer Mutter übernommen hat. Die Aktrice aus ‘Hannah Montana’ hatte den Sportwagen zu ihrem 16. Geburtstag geschenkt bekommen, hätte aber lieber ein brandneues Auto gehabt. In der US-Takshow ‘Extra’ betont sie: “Ich habe ein Auto. Ich habe das alte Auto meiner Mutter übernommen. Ich habe das, was ich haben wollte, nicht bekommen, aber ich habe das alte Auto bekommen. Das war nicht allzu schlecht, es handelt sich ja um einen Porsche. Ich schätze, es ist ein ziemlich guter Gebrauchtwagen.”
Das It-Girl hat angeblich vor, gemeinsam mit ihrem Co-Star aus dem Film ‘Bolt‘, John Travolta, auf der Golden-Globe-Gala zu erscheinen. Nun erzählte sie von den Schattenseiten des Ruhms. Einmal sei sie von jemandem während einer Fahrstunde mit Früchten angegriffen worden: “Ich hatte ein riesiges Anfängerzeichen über meinem Kopf, und da hat jemand eine Banane auf mich geworden!” Selbst Stars haben Sorgen – und Miley war bei den Fahrstunden mit ihrem Lehrer folgerichtig auch ziemlich nervös: “Mein Prüfer macht mir Angst. Er sagt: ‘Okay Miley, wenn du links  abbiegst, was passiert dann?’ Und ich sage nur: ‘Ich weiß nicht.’ Darauf sagt er: ‘Bang, das ist was dann mit deinem brandneuen Auto passiert’. Er fängt einfach an, auf Sachen zu schlagen, und das macht mir richtig Angst.” (BangMedia)

x

Miley Cyrus und John Travolta bei der US-Premiere von “Bolt” im November.
FOTO: Image.net