Freitag, 12. Dezember 2008, 10:55 Uhr

Muss Kate Moss beim Sex mit "Poppers" nachhelfen?

Supermodel Kate Moss ist mit Amyl-Stickstoff gesichtet worden. Hierbei hat es sich vermutlich um ein Potenzmittel gehandelt. Gestern Abend ging das Supermodel in ihr Londoner Haus und hielt dabei zwei kleine Plastikflaschen in der Hand, auf denen ein Totenkopf sowie die Warnung, dass es von Kindern ferngehalten werden soll, abgedruckt war. Das Design erinnerte an ein Potenzmittel, das auch als ‚Poppers’ bekannt ist.

Auch unter Partygängern ist die legale Droge bekannt. Viele inhalieren sie, um einen rauschenden Kopf zu bekommen – oft wird sie noch in Kombination mit anderen Drogen verwendet. Am Morgen des selben Tages, ging die 34-Jährige shoppen. Von ihrem Trip brachte sie neben den Fläschchen auch exklusive ‚Diptyque’-Kerzen mit.

Kate ist momentan nicht die einzige Prominente, die mit ‚Poppers gesichtet wurde. Sarah Symonds, Gerüchten zufolge sieben Jahre lang mit dem verheirateten Chefkoch Gordon Ramsey liiert, behauptet nun, dass ihr einstiger Geliebter, die Droge genommen habe, um eine bessere Performance im Bett hinzulegen. (BangMedia)