Samstag, 13. Dezember 2008, 9:49 Uhr

„Deine Mutter ist eine Nutte“

Das ist der Anzeigen-Coup des Jahres! Und die Frage des Jahres: was sage ich in der FAZ – und was nicht? In der durchaus seriösen Frankfurter Allgemeinen Zeitung warb ein kleiner Schweizer Buchverlag zum Thema „Was sage ich beim Sex und was besser nicht“ mit dieser doppelseitigen Anzeige. Darin geht es um den aktuellen Titel „50 Erfolgsmodelle“ von Mikael Krogerus und Roman Tschäppeler. Der Verlag “Kein & Aber” arbeitet zukünftig mit der Schweizer Werbeagentur Walker zusammen – die „kleinste Werbeagentur der Welt“, die haben sich den Spaß ausgedacht. Das Unternehmen als erste Schweizer Agentur überhaupt in den Top 50 der weltweit kreativsten Agenturen. Pius Walker, Chef der gleichnamigen Schweizer Agentur: „Wir wollten auf humorvolle Art und Weise dieses strategische Buch bewerben. Und ich gehe davon aus, dass auch die Leser und Mitarbeiter der FAZ Sex haben.“ Glaubt man Autor Mikael Krogerus, so ist das Buch in der Schweiz ein Bestseller, jetzt soll der „Verkauf in Deutschland angekurbelt werden“. Verlagssprecherin Anna von Tobel gegenüber “Bild”: „Uns ging es darum, einen Hingucker zu bringen.“ Jetzt reißen sich alle um das Motiv als Plakat!

Tobias Trevisan (49), Geschäftsführer „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ zeigt überhaupt keinen  Humor und äußert gegenüber “Bild”: „Da ist ein doofer Fehler passiert! Wir haben normalerweise eine interne Kontrolle, die Anzeigen vorher auf anstößige Inhalte prüft. Diese Anzeige ist uns einfach durchgerutscht – niemand hat die einzelnen Sprüche gelesen. Wir möchten uns bei unseren Lesern für diesen Fehler entschuldigen.“ Blödsinn. Das ist definitiv alles abgesprochen.
Mehr zum Thema, denn das Magazin “Jolie” weiß mehr! 20 Sätze, die er nie im Bett sagen sollte: Mehr

x

Zum Vergößern auf das Anzeigenmotiv klicken!