Montag, 15. Dezember 2008, 15:44 Uhr

Derrick ist tot

Schauspieler, Fernsehlegende und Deutschlands berühmtester Toupet-Träger Horst Tappert ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Das Magazin “Bunte” beruft sich auf Angaben von Tapperts Ehefrau Ursula. Ihr Mann sei am Samstag in einer Münchner Klinik gestorben. “Bis vor kurzem ging es meinem Mann noch gut, er war voller Zuversicht. Doch in den letzten Tagen verschlimmerte sich sein Zustand zusehends”, wird sie zitiert. Näheres zu seinem Krankheitsverlauf wollte sie den Angaben zufolge nicht sagen. “Es ist traurig, aber jetzt hat er seine Ruhe. Mein Mann hatte ein erfülltes Leben”, erklärte Ursula Tappert.

In einem Interview mit der “Mitteldeutschen Zeitung”  äußerte er sich 2004 zu seinem legendären Toupet: “Wir haben Probeaufnahmen mit und ohne Toupet gemacht. Der Produzent fand es besser mit Toupet, und so habe ich es gemacht. (…) Zum Teil habe ich es auch privat getragen, um dem Image gerecht zu bleiben. Es sollte keiner sagen: ‘Der hat ja gar keine Haare!'”

25 Jahre lang, beginnend von 1973, spielte Tappert in der Krimi-Serie „Derrick“. Sie wurde im Laufe der Jahre in mehr als 100 Länder auf allen Kontinenten exportiert.

x


x


x

Video: YouTube

x

Nach Anfängen am Theater wirkte Horst Tappert  seit den 50er  Jahren in verschiedenen Kino- und Fernsehrollen mit. 1966 wurde Horst Tappert als Gentlemanganove Major in dem Dreiteiler “Die Gentlemen
bitten zur Kasse” einem großen Fernsehpublikum bekannt. 1973 wechselte er die kriminalistische Seite und wurde Oberinspektor Stephan Derrick. In 281 Folgen der erfolgreichen Kultkrimireihe “Derrick” spielte Horst Tappert von 1973 bis 1998 die Rolle seines Lebens. Weit über die Grenzen Deutschlands hinaus gelang es dem
unnachahmlichen Polizistenduo Derrick und Klein, gespielt von Fritz Wepper, sich in die Herzen seines Publikums zu spielen. Für das ZDF bedeutete “Derrick” aber nicht allein einen einmaligen, internationalen Verkaufsrekord, sondern auch die Vorgabe eines Krimimusters, das bis heute Gültigkeit hat. Ein Muster für gewaltfreie Krimis, bei dem das psychologische Warum anstatt reißerischer Action im Vordergrund steht. Horst Tappert wurde als unsterblicher Oberinspektor Derrick zum Botschafter für ein demokratisches Deutschland und korrigierte im Ausland längst überfällige Klischeebilder. Das ZDF blieb dem Schauspieler auch nach dem Ende der Ausnahme-Krimireihe verbunden und realisierte die Fernsehfilme “Der Kardinal” und “Herz ohne Krone” mit ihm. Zahlreiche Preise, darunter der BAMBI, die Goldene Kamera und das Bundesverdienstkreuz, bezeugen die Verdienste und die ungebrochene Popularität von Horst Tappert.

Zum Gedenken an Horst Tappert ändert das ZDF heute sein Programm und zeigt um 0.00 Uhr einen zehnminütigen Nachruf auf den “Schauspieler und Gentleman”. Am Samstag, 20. Dezember 2008, sendet das ZDF ab zirka 23.00 Uhr eine “Lange Derrick-Nacht” mit fünf Folgen aus der Serie.