Montag, 15. Dezember 2008, 12:00 Uhr

Und wieder einen Sohn für Naomi Watts

Hollywoodstar Naomi Watts (40, “Funny Games U.S.”, “King Kong”) hat ihr zweites Kind mit ihrem Lebensgefährten Liev Schreiber (41) zur Welt gebracht. Das Schauspieler-Paar hat bereits am Samstag in New York seinen zweiten Sohn bekommen. Ein Sprecher des Paares am Sonntag: “Ich kann bestätigen, dass sie gestern einen Sohn bekommen hat.” Wie der Kleine heißen soll, wurde zunächst nicht bekannt. Ihr erster Sohn, Alexander Pete, kam im Juli vergangenen Jahres zur Welt. Das Paar ist nicht verheiratet.

Die Australierin ist hellauf begeistert vom Mutterdasein und schwärmte kürzlich in einem Interview über ihr erstes Kind: “Er blättert Seiten in einem Buch um. Er krabbelt und steht auf. Er kann winken. Ich lese ihm jede Nacht eine Geschichte vor.” Kein Wunder, dass die Blondine bereut, nicht schon viel früher eine Familie gegründet zu haben. “Ganz im ernst, bekommt Kinder”, fordert die 40-Jährige ihre Geschlechtsgenossinnen auf. “Das ist das Beste! Ich habe zu spät damit angefangen. Ich hätte gerne mehr – zwei oder drei mehr!” Dem Vater geht es da etwas anders: Er steht zu seinen Zweifeln, was eine ganze Horde Kinder angeht. Über das Brüderchen für Alexander, der von seinen Eltern den Spitznamen Sasha verpasst bekommen hat, sagte Schreiber letzte Woche: “Ich kann mir noch nicht vorstellen zwei Kinder zu haben – ich brauche doch meinen Schlaf! Wie könnte man aber widerstehen, wenn der Kleine auch nur im Entferntesten wie Sasha wird?”

Naomis Vater Peter Watts war übrigens Toningenieur bei der Rockgruppe Pink Floyd.

UPDATE: Der Kleine heißt Samuel Kai. Die Mutterschaft scheint der australischen Schönheit gut zu tun. Erst kürzlich berichtete sie in einem Interview über ihren älteren Sohn Alexander: “Er blättert jetzt schon in Büchern. Er kann nun krabbeln und aufstehen. Er kann winken. Ich lese ihm jede Nacht ‘Gute Nacht Mond’ vor.”

Watts äußerte sich auch dazu, erst so spät Mutter geworden zu sein: “Mal ehrlich, bekommt Babies, es ist das Beste! Ich habe mir zu lange Zeit gelassen. Ich würde gerne noch eines haben. Ich hätte eigentlich noch gerne zwei. Oder drei!”

x


Foto: WENN