Mittwoch, 17. Dezember 2008, 17:33 Uhr

Coldplay wollen sich immer mal wieder trennen

Die Brit-Rocker von Coldplay haben sich auf ihrer aktuell laufenden Tournee angeblich bereits sechs oder sieben Mal getrennt. Wenn Frontmann Chris Martin, Gitarrist Johnny Buckland, Bassist Gary Berryman und Schlagzeuger Will Champion mit ihrem Auftritt nicht zufrieden sind, streiten sie sich oft und gerne und drohen einander den Austritt aus der Band an. Zur großen Erleichterung der Fans enden diese Episoden dann allerdings doch immer mit einer Versöhnung.
Chris Martin, Sänger der Truppe, meint dazu: “Wir haben uns auf dieser Tour getrennt. Jedes Mal, wenn das passiert, kommen wir 20 Minuten später wieder zusammen – wir haben noch nicht einmal Zeit, es bekannt zu machen! Es ist nun wohl schon sechs oder sieben Mal passiert. Jedes Mal sagen wir dann, ‘Das war’s! Das ist die letzte Show!’ Doch dann hat man wieder eine gute Show, und alle sind wieder leise.”
Der 31-Jährige Barde ist bei der Sache normalerweise immer der, der das Auseinandergehen vorschlägt, da er anscheinend Kritik nur sehr schwer annimmt. Coldplay haben weltweit bereits 40 Millionen Alben verkauft.
Chris Martin fügt im Interview mit dem ‘Daily Mirror’ hinzu: “Um ehrlich zu sein mache ich, wann immer wir irgendwelche schlechten Nachrichten bekommen, für zehn Minuten mit der Band Schluss. Ich bin deprimiert über irgendwas – ein Konzert ist nicht gut gelaufen, oder irgendjemand hat etwas Schlechtes gesagt. Doch dann sagt der Rest der Band ‘Es ist okay, wir machen weiter’.” (BangMedia)

x

Fotos: EMI/Tom Sheehan, Stephan Craneanscki