Mittwoch, 17. Dezember 2008, 15:11 Uhr

George Michael und der Kampf gegen die Messerstecher

Die Nachbarn von Sänger George Michael wollen die Kriminalität in ihrem Viertel bekämpfen und haben deshalb den Musiker um Hilfe gebeten. Die Anrainer und städtischen Beamten Highgates im Norden London möchten vor allem gegen die grassierende Messergewalt vorgehen und haben dem Sänger einen Brief geschrieben, in dem sie um seine Mithilfe bitten. Ein Insider aus Kreisen des Musikers beschreibt gegenüber dem ‘Daily Star’ die Lage so: “Um die Gewalttaten, die mit Messern begangen werden, aktiv zu bekämpfen, hat sich eine Gruppe, die eine sicherere Nachbarschaft in Highgate gewähren will, an George gewandt.”
Der ehemalige ‘Wham!’-Star hat seiner Stadt schon in der Vergangenheit geholfen und beispielsweise das diesjährige Sommerstadtfest gesponsert. Jetzt soll Michael also an einem Programm teilnehmen, dass Kinder dazu anregt, ihre Gefühle in Musik statt in Gewalt auszudrücken. Der Insider weiß auch bereits genau, wie das Projekt ablaufen soll: “Sie versuchen, die Kinder auf die Herausforderungen aufmerksam zu machen, denen sie sich täglich gegenübersehen. Dann sollen die Kids sich in kreativen Songs ausdrücken statt in roher Gewalt.” Michaels Aufgabe steht dabei bereits fest. “George soll seine Kontakte nutzen, um Songschreiber-Wettbewerbe in Schulen zu organisieren”, erklärt der Insider.
Die Sorge der englischen Gemeinde ist nicht aus der Luft gegriffen: Seit Januar 2008 sind 65 Jugendliche einer Gewalttat zum Opfer gefallen. Fast 60 davon wurden erstochen. Auf eine öffentliche Stellungnahme des Popstars wird noch gewartet. Was nicht bedeutet, dass George Michael derzeit keine guten Werke zu Stande bringt: Am 25. Dezember können seine Fans die neue Single ‘I Dreamed of Christmas’ kostenlos aus dem Internet downloaden. (BangMedia)

x

George Michael am 1. Dezember im Zayed Sports City Stadion in Abu Dhabi,
United Arab Emirates. FOTO: WENN (zum Vergrößern auf das Bild klicken!)