Freitag, 19. Dezember 2008, 9:31 Uhr

Auftrittsverbot: Wie krank ist Jeremy Piven wirklich?

Jeremy Piven (43), Star aus “Smokin Aces” und Guy Ritchies “RocknRolla” muss sein Broadway-Engagement ab sofort beenden.

Seit Ende Oktober 2008 steht er dort täglich auf der Bühne im Ethel Barrymore Theater in der Komödie “Speed The Plow” und sollte das eigentlich auch noch bis 22. Februar 2009 tun.

Piven mußte sich nach längerem Unwohlsein, Erschöpfung und Müdigkeit in ärztliche Behandlung begeben. Er leidet an einem “sehr hohen Niveau” einer Quecksilbervergiftung durch große Mengen an Fisch in seiner Ernährung (Piven aß zweimal am Tag Sushi). Der Quecksilbergehalt in Pivens Blut überschritt das Normalmnaß um das sechsfache. Zudem diagnostizierten die Ärzte auch noch das Pfeiffersche Drüsenfieber, auch Kusskrankheit genannt. Normalerweise dauert das Pfeiffersche Drüsenfieber zwei bis drei Wochen und heilt unkompliziert aus. Selten nimmt die Krankheit einen ernsthaften Verlauf. Mit sofortiger Wirkung muß Piven nun also sein Engagement am Broadway beenden. Das läßt nichts Gutes ahnen.

Jeremy Piven bei der Broadway-Premiere am 23. Oktober. Foto: WENN