Montag, 22. Dezember 2008, 19:04 Uhr

Ex Playboy-Bunny Kendra Wilkinson wird langweilig

Das frühere Playboy-Bunny Kendra Wilkinson hat – seit sie verlobt ist – ihre Brüste nicht mehr in der Öffentlichkeit feilgeboten. Glaubt man Bridget Marquardt, ihrer einstigen Mitbewohnerin aus der Playboy-Villa, dann ist das wilde Häschen um einiges ruhiger geworden, seit sie sich vorgenommen hat, mit dem Star-Footballer Hank Baskett den Bund der Ehe eingehen zu wollen.

“Kendra ist wesentlich pünktlicher. Sie zeigt sich nicht mehr nackt. Sie ist viel konservativer. Sie ist so verliebt. Sie macht sich einfach großartig”, so die Platinblondine. “Sie hat sich so sehr verändert. Sie ist nicht einmal mehr dieselbe Person. Ich meine, sie ist dieselbe Person – gleichzeitig jedoch ist sie auch anders. Ich mag die alte Kendra, und die neue Kendra mag ich auch.”

Die 35-jährige Bridget ist das einzige Bunny, das dem Medienmogul Hefner von seinen einstigen drei festen Freundinnen geblieben ist. Die dritte im ehemaligen Bunde, Holly Madison, ist nun mit dem Magier Criss Angle liiert. Über ihre Beziehung wusste Marquardt zu berichten: “Ich freue mich wirklich sehr für Holly. Sie ist glücklich und verliebt.”

Ersatz für die beiden Verflossenen hat der Playboy-Mogul allerdings bereits gefunden. Hefner verbringt nun einen Teil seiner Zeit mit den beiden 19-jährigen Zwillingen Karissa und Kristina Shannon. Trotzdem scheint er über Kendra noch nicht so ganz hinweg zu sein. Neulich spielte er sogar öffentlich mit dem Gedanken, ihre Hochzeit zu stoppen. (BangMedia)

x

Da waren es noch vier – der Boss und seine Bunnies: Holly Madison, Hugh Hefner, Bridget Marquardt
und Kendra Wilkinson bei Reality Awards im Avalon Theater in Los Angeles. Ende September.
FOTO: WENN