Mittwoch, 24. Dezember 2008, 0:18 Uhr

Britney Spears schenkt Vater und Bruder 1,5 Millionen Dollar

Pop-Star Britney Spears hat sich Medienberichten zufolge von ihrem langjährigen Choreografen-Duo getrennt.
Die Sängerin von ‘Womanizer’ soll in Kürze angeblich nach Indien aufbrechen, um dort den legendären Choreografen Sandip Soparrkar zu treffen. Indessen hat sie ihre bisherigen Wegbegleiter in dieser Disziplin, Wade Robson und Andre Fuentes, in die Wüste geschickt. Mit den beiden hatten sie jeweils seit 1999 beziehungsweise 1998 zusammengearbeitet.

Ein Insider erklärte dem US-Magazin ‘Life & Style’: “Wade und Andre hatten nur den Auftrag, die Choreografie zu der letzte Woche in Japan ausgelaufene Promo-Tour zu Britneys neuem Album ‘Circus’ zu erledigen”

Die 27-jährige US-Blondine will Soparrkar offenbar während einer Reise ins indische Jodhpur kennenlernen. Angeblich nach soll sie ganz erpicht darauf sein, neue Bewegungsabläufe für ihre anstehende Welt-Tournee einzuüben. Der Inder erklärte dazu: “Ich werde mit ihr en Arbeitstreffen haben, wenn sie in Jodhpur vorbeikommt. Wir werden einfach ein wenig proben, weil ich mit ihr den Rumba, einen Liebestanz, üben will. Britney freut sich in der Tat schon sehr darauf, nach Indien zu kommen.”

Unterdessendessen ist auch bekannt geworden, dass die Sängerin diejenigen, die ihr geholfen haben, wieder auf die Beine zu kommen, darunter ihr Vater Jamie und ihren Bruder Bryan, insgesamt mit 1,5 Millionen Dollar (1,1 Millionen Euro) bedacht hat. (BangMedia)

Ein Gericht in Los Angeles hat dem Vater der Popsängerin mehr Geld zugesprochen. Jamie Spears bekommt für seine Arbeit als Vormund eine höhere Entschädigung zugesprochen – etwa 75 Dollar pro Stunde. Der Herr Papa bekam bislang 10.000 Dollar Aufwandsentschädigung, am Montag hat das Gericht ihm rückwirkend rund
16.000 Dollar pro Monat zugesprochen. Damit bekommt er für seine Arbeit seit Februar eine einmalige Zahlung von 51.000 Dollar. Zusätzlich bewilligte das Gericht ihm monatlich 1.200 Dollar für den Unterhalt eines Büros, damit er Leben und Musik-Karriere seiner Tochter wieder in die richtige Bahn leiten kann.