Dienstag, 23. Dezember 2008, 16:28 Uhr

Londoner Allee wird nach Elton John benannt

Der großen alten und vor allem gern zickigen Dame des Pop, Elton John, wird eine ganz besondere Ehre zuteil: Eine Allee soll nach ihm benannt werden. Die Stadträte des Londoner Stadtteils Harrow erwägen derzeit, auf diese Weise den berühmtesten ehemaligen Bewohner ihres Viertels auszuzeichnen, nachdem die britische Regierung dazu aufgerufen hatte, verstärkt lokale Vorbilder hervorzuheben.

Die stellvertretende Vorsitzende des Harrower Stadtrats, Susan Hall, erklärte: “Wir unterstützen jegliche Initiative, die unseren Stolz auf unsere Straßen unterstreicht und unseren Gemeinschaftssinn stärkt. Insofern uns die Anwohner darin unterstützen, würden wir in Harrow gerne eine Elton John Avenue oder etwas Ähnliches sehen, das die Verdienste eines wahrlich international Erfolgreichen würdigt.”

Hall betont, in dieser Hinsicht auch auf ihren eigenen Erfahrungsschatz zurückgreifen zu können: “Ich habe Sir Elton vor einigen Monaten in Las Vegas erlebt, er war wundervoll. Er ist ein wahrer Showman. Er stammt aus einfachen Verhältnissen und das beweist, dass du, wenn du Talent und Motivation besitzt, genauso erfolgreich wie er werden kannst.”

Der Stadtrat möchte die eigenen Vorschläge zuerst mit dem 61-jährigen Musikstar, der auf den bürgerlichen Namen Reginald Dwight hört, durchgehen. Erst dann soll der Gesamtplan im nächsten Jahr bei einer Plenarsitzung des Stadtrates vorgestellt werden.

Weiter derzeit in der Diskussion befindliche Pop-Größen, die ihn Großbritannien auf diese Weise geehrt werden sollen, sind die Songwriterin Kate Nash (‘Foundations’), der Schauspieler Matt Lucas sowie die Sänger Simon Le Bon, Billy Idol und, man glaubt an einen Scherz, Peter Andre. (BangMedia)

x

Ein Kerl wie ein Baum – wie geschaffen für eine Alle! Foto: Universal