Freitag, 26. Dezember 2008, 14:21 Uhr

Kate Hudson ist von sexueller Energie wie besessen

Hollywoodstar Kate Hudson fällt es dem eigenen Bekunden zufolge offenbar schwer, monogam zu leben. Der Grund: Sie lässt sich von ihrer sexuellen Energie leiten. Die 29-jährige Mutter des vierjährigen Ryders aus erster Ehe mit Chris Robinson muss zugeben, dass sie das Konzept des Treuseins nicht versteht, wie sie nun der ‘Sunday Times’ gestanden hat.

“Ich ließ mich einmal auf diese kontroverse Diskussion ein. Damals war ich verheiratet und ich wurde gefragt: ‘Glaubst du, dass Monogamie möglich ist?’, und ich sagte: ‘Nein, ich glaube, nicht, dass wir monogam geschaffen sind, wir sind Tiere'”, erinnert sich die Star-Blondine an den Streit. “Wenn du diese Charaktereigenschaft hast, dann geht sie nie weg, weil du dann von deiner sexuellen Energie regiert wirst.”

Doch bloß weil Kate nicht an Monogamie glaubt, es das noch lange nicht, dass sie das Gegenteil will. Eine offene Beziehung kommt für sie nicht in Frage. “Es schadet mir selbst, wenn ich sage, dass Monogamie nicht leicht ist. Nichtsdestotrotz könnte ich in keiner Beziehung leben, die nicht monogam ist, da ich damit nicht umgehen könnte”, so der verwirrende Kommentar der Aktrice. “Man darf nie vergessen, dass es vor allem darum geht, niemanden zu verletzen.” (BangMedia)

x

Kate Hudson in “Bride Wars”. Foto: 20th Century Fox