Samstag, 27. Dezember 2008, 11:18 Uhr

Paris Hilton trägt Klamotten nur einmal

Paris Hilton (27) ist doch eine Grundgute. Und was daherkommt wie Arroganz nennt man schlicht und einfach Socializing. „Wenn ich ein Kleid getragen habe, ziehe ich es nie wieder an“, so das Glamourgirl. Die nigelnagelneuen Klamotten läßt sie stets für gute Zwecke versteigern. Die Hotelerbin spendet den Kram Hilfsorganisationen, die sich dem Kampf gegen Brustkrebs, AIDS und Multipler Sklerose verschrieben haben. Und die versteigert sie dann.  Ihr großes Vorbild ist übrigens Marilyn Monroe. “Meine Großmutter wollte mich Marilyn Monroe nennen. Seit ich klein war, wollte ich wie sie sein – eine blonde Ikone.“ Mehr Urlaubsbilder aus dem Skiparadies: FOTOS

x

 

Styling – naja, so lala. Mit ihrer Familie verbrachte Paris Hilton die Feiertage
in Aspen/Colorado. Foto: WENN