Sonntag, 28. Dezember 2008, 12:10 Uhr

Morddrohungen gegen Tom Cruise und Katie Holmes - FBI alarmiert

Hollywoods Nervensäge Tom Cruise und seine Frau Katie Holmes leben nach Morddrohungen offenbar in Todesangst. Eine Quelle aus dem Umfeld des Stars, ein führender Scientologe, glaubt, die Drohungen kommen von Gruppen, die Scientology gegenüber feindlich eingestellt sind. Andere seien verärgert über Cruises Darstellung von Oberst Claus von Stauffenberg in dem Film “Valkyrie”. Schon die Los Angeles Premiere des Films wurde durch Demonstranten aus der Anti-Scientology-Gruppe Anonymous gestört. Seitdem wurde die Sicherheit rund um seine Familie verstärkt. Inzwischen soll die Sicherheit  um Cruise (46) Holmes (30) und ihre zwei Jahre alte Tochter Suri enorm verstärkt worden sein. Das Paar lebe deshalb an getrennten Orten und bewege sich nur mit schußsicheren Fahrzeugen. “Die Bedrohungen sind so akut, dass das FBI alarmiert wurde”, sagte eine Quelle. “Tom hat Angst. Er hat das Gefühl, dass er nirgendwo sicher ist, ” fügte die Quelle hinzu. Schon im August gab es Drohungen, dass in seinem Büro in Los Angeles Milzbrandbakterien ausgesetzt werden sollen. Der Schauspieler hat bereits 5,2 Millionen Euro ausgegeben, um einen Bunker in das Erdreich seines Besitzes in Colorado graben zu lassen.

Tom Cruise ist am 20. Januar zur Deutschlandpremiere des Films “Operation Walküre” in Berlin, einen Tag später in London. Am 24. Januar kommt er zu “Wetten, dasss…?” nach Offenburg.

x

Foto: WENN