Montag, 29. Dezember 2008, 14:48 Uhr

Die Kassenschlager 2008 - Deutscher Kinopreis für Til Schweiger

Wenn Nina Eichinger am 27. Januar den Deutscher Entertainment Preis, die 19. DIVA, moderiert, werden nicht nur die Besten mit einem DIVA-Jurypreis ausgezeichnet, sondern auch die Erfolgreichsten mit dem DIVA – Publikumspreis. Und den DIVA – Publikumspreis erhalten nur solche Produktionen, die nachweislich die größten Kassenerfolge und Quoten erzielt haben.

Und das waren die Entertainmenthits der Deutschen im Jahr 2008:

Kino/Video: Kein anderer hat die Kino- und Videocharts in 2008 so dominiert, wie Til Schweiger mit der Erfolgskomödie “Keinohrhasen”. Immerhin wollten fast 6,3 Millionen Kinogänger diesen Streifen sehen.
Dafür wird Schweiger am 27. Januar in München mit der “DIVA – Deutscher Kinopreis” ausgezeichnet. Auch als DVD setzte sich “Keinohrhasen” mit über 750.000 verkauften Silberscheiben an die Spitze. Das bedeutet: Auch die “DIVA- Deutscher Videopreis” geht an ihn. Zurzeit läuft seine neue  Kinokomödie ” 1 1/2 Ritter ” und im Dezember 2009 kommt “Keinohrhasen 2” mit dem Titel “Zweiohrküken” in die deutschen Kinos. Auf Platz 2 landete der neue James Bond, “Ein Quantum Trost”, mit etwas mehr als 4.5 Mio. Zuschauern, gefolgt vom
Erfolgsmusical “Mamma Mia!” mit 4,2 Millionen Zuschauern.

Musik: Amy Winehouse dominiert mit “Back to Black” zwar seit 94 Wochen die Charts und auch Paul Potts “One Chance” begeisterte die Deutschen monatelang, doch  das Anfang November von AC/DC  veröffentlichte  Musikalbum ” Black Ice”  darf für sich in Anspruch nehmen, mit 3-fach Platin und mehr als  750.000 verkauften Einheiten das bestverkaufte Album des Jahres 2008 zu sein. AC/DC wird für
diesen Erfolg die “DIVA – Deutscher Musikpreis” erhalten. Deutsche Produktionen schlugen sich ebenfalls beachtlich. Es gab Platinauszeichnungen für  Herbert Grönemeyers ” Was muss muss”, Udo
Lindenbergs “Stark wie Zwei” und den deutschen Topact ” Ich + Ich” (Vom selben Stern) für Album und Tour.

TV-Spielfilme: Das ZDF sahnt gleich zweimal ab. “Die Gustloff” von Regisseur Joseph Vilsmaier, mit Kai Wiesinger in der Hauptrolle, konnte im März mit 8,45 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von
23.5 Prozent und damit Platz 1 erreichen. Regisseur und Hauptdarsteller nehmen dafür persönlich die DIVA Auszeichnung ” DIVA – Deutscher TV-Moviepreis” entgegen. Auf Platz 2, mit 8,0 Millionen Zuschauern, landete die ZDF-Teamworxx-Produktion  “Das Wunder von Berlin” mit Kostja Ullmann, Heino Ferch und Veronica Ferres in den Hauptrollen, von Regisseur Roland Suso Richter. Nadja Uhl und Thomas Kretschmann holten in der ARD mit “Mogadischu” 7,34 Millionen Zuschauer vor die Fernseher.

Zur 19.” DIVA – Deutscher Entertainment Preis” am 27. Januar 2009 in München werden ca. 500 Gäste aus Musik, Kino, Film und Fernsehen erwartet. Bisherige Preisträger früherer Jahre waren u.a. Lauren Bacall, Vanessa Redgrave, Angelina Jolie, Liv Ulmann, Hildegard Knef, Veronica Ferres, Maria Furtwängler, Maximilian Schell, Bernhard Wicki, Jeff Goldblum, John Malkovich, Alain Delon, Bryan Ferry, Herbert Grönemeyer.

Die ermittelten Rangfolgen ergeben sich aus Erhebungen von: GfK -Gesellschaft für Konsumforschung, Media Control, Nielsen EDI sowie eigenen Recherchen. In die Bemessung “TV-Spielfilm” kommen keine Serien, sondern ausschließlich TV-Spielfilme, die maximal drei Folgen haben.