Dienstag, 30. Dezember 2008, 17:22 Uhr

Michael Lohan spricht von "Waffenstillstand" mit Tochter Lindsay

Der skandalgebeutelte Promi-Dad Michael Lohan hat einen so genannten “Waffenstillstand” im Umgang mit seiner Tochter Lindsay verkündet. Der 48-Jährige hat hoch und heilig versprochen, seine 22-jährige Tochter sowie deren Lebensgefährtin Samantha Ronson nicht weiter in der Öffentlichkeit kritisieren zu wollen. Kurz zuvor hatte er den beiden noch gedroht, er werde “Emails, Texte und Audio-Aufnahmen” zu Tage fördern, aus denen ersichtlich sei, dass Ronson nur des Geldes wegen mit seinem Sprössling liiert sei.
Nun folgte jedoch die plötzliche 180-Grad-Wende: Lohan übt sich in Reue, und will im anstehenden Neuen Jahr sogar seine mächtig lädierte Beziehung zu seiner Tochter kitten. Dazu verlautbarte er: “Es gibt einen Waffenstillstand zwischen mir und Lindsay, also hört bitte damit auf, weiter Öl ins Feuer zu gießen. Ich bitte respektvoll darum, dass alle Insider, so genannten Freunde und Sprecher davon absehen, auf ihrem Blog weitere Kommentare zu veröffentlichen.”
Der vor kurzem gestartete Launch seiner Website MikeLohanOnline.com war das bislang letzte Kapitel in der notorisch problembeladenen Beziehung des US-amerikanischen It-Girls zu ihrem Vater. Am gestrigen Montag hatte Ronson den Vorwurf dementiert, demzufolge sie es gewesen sei, die auf Lindsays offizieller MySpace-Seite ihrem Vater vorgeworfen zu haben, ein uneheliches Kind gezeugt zu haben.
Nachdem Mike behauptet hatte, sich zu 99 Prozent sicher zu sein, dass der Eintrag von Samantha stammt, konterte die bekennende Lesbe wie folgt: “Ha! Das ist lustig, aber ich bin keine Ghostwriterin von MySpace-Blogs. Gut für ihn, dass er dieses eine Prozent offengelassen hat. Ausnahmsweise liegt er in einer Sache mal nicht zu 100 Prozent falsch.” (BangMedia)