Dienstag, 30. Dezember 2008, 12:38 Uhr

Robbie Williams gestaltet Krankenhauszimmer seiner Mutter um

Briten-Popstar Robbie Williams hat das Spitalzimmer seiner Mutter Jan mit Hilfe von Weihnachtsdekorationen und Eisskulpturen umgestaltet. Der 34-jährige war Medienberichten zufolge so in Sorge darüber, dass die 67-Jährige das Weihnachtsfest nach einer Bypass-Operation im Alexandra Hospital von Manchester verbringen musste, dass er alles Mögliche in Bewegung setzte, damit sie sich dort zu Hause fühlen konnte. Ein Insider erklärte: “Robbie mag es überhaupt nicht, dass seine Mutter über die Weihnachtsfeiertage im Krankenhaus sein muss. Normalerweise versammelt sich zu der Zeit der gesamte Williams-Clan. Deshalb war es furchtbar, abends einen leeren Platz am Tisch zu haben. Robbie entschied sich dafür, einige Weihnachtsverzierungen und ein paar Eisskulpturen mitzubringen, um Jan von ihren Scherzen abzulenken und ihr zu zeigen, dass er an sie denkt.”
Kurz nach der Not-OP hatte Robbies 42-jährige Schwester Sally erzählt, dass die Familie Jan über die Weihnachtsfeiertage so früh wie möglich besuchen wolle: “Wir werden das Weihnachtsfest zu ihr ins Krankenhaus bringen. Robbie hat jeden Tag mit Mutter gesprochen, und sie auch heute morgen angerufen. Er wird sie so früh wie möglich sehen. Und sobald Mutter aus dem Krankenhaus kommt, werden wir alle gemeinsam das Weihnachtsessen abhalten. Wir sind alle noch sehr schockiert.” Jan Williams war zu der Operation gezwungen, nachdem die Ärzte bei ihr einen möglicherweise tödlichen Herzfehler entdeckt hatten. (BangMedia)