Donnerstag, 01. Januar 2009, 12:43 Uhr

Dschungelcamp: Nächsten Freitag startet das organisierte Erbrechen

Am 9. Januar ist es wieder soweit und eigentlich sollen wir erst da erfahren, wen es nun wirklich zur neuen Staffel der RTL-Sendung “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” ins Dschungelcamp in Australien verschlägt. Neue Namen machen die Runde. Gesetzt ist für die Zielgruppe “junge Frauen” in den 16 Folgen der Ekelshow offenbar der 39-jährige Soap-Darsteller Michael Meziani. Der trat in “Verbotene Liebe” und “Marienhof” auf und immer da, wo sogenannte Promis gebraucht wurden, wie z.B. beim TV-Total Turmspringen. 
Auch Eiskunstläufer Norbert Schramm (48) und Schauspieler Günther Kaufmann zählen als neueste Kandidaten für das Dschungelcamp. 2002 saß der 61-Jährige wegen angeblicher Erpressung mit Todesfolge elf Monate unschuldig im Gefängins. Mit einem falschen Geständnis wollte Kaufmann seine an Krebs erkrankte, inzwischen verstorbene Ehefrau Alexandra decken, die für diese Tat drei Erfüllungsgehilfen organisiert hatte.

Weitere Protagonisten aus der zweiten Reihe: Die Moderatoren Gundis Zámbó (42), und Peter Bond (56) sowie das Wiener “It-Girl” Christina “Mausi” Lugner (40). Lugner erlangte ihre begrenzte Berühmtheit erst durch ihre Heirat mit dem egozentrischen Wiener Bauunternehmer Richard Lugner. Musikproduzenten-Tochter Giulia Siegel (34) und Schauspieler-Fossil Ingrid van Bergen (77) gehören dazu. Für die Abteilung “Durchgeknallt” ist die DSDS-Transe “Lorielle London” alias Lorenzo Woodard (23) im Gespräch. 
Als Joker sind gesetzt: Brigitte Nielsen und Jürgen Drews. Denn eine oder zwei Überraschungen muß es ja nächsten Freitag geben.
Übrigens: Zum Jahresanfang 2008 begeisterte die dritte Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” die Fernsehzuschauer. 31,7 % wollten in der Altersgruppe 14-49 sehen, wer sich zum Affen macht.

x

Foto: RTL/Pick. Karte (Zum Vergrößern Bild klicken): Google Earth/Montage:k-t