Freitag, 02. Januar 2009, 14:08 Uhr

Good News: Sasha ist mit neuem Sound zurück

Popsänger Sasha (wird am 5. Januar 37 Jahre jung!),  ist aus der Versenkung aufgetaucht! Wer von den Erfolgen von Sasha spricht, spricht von 14 Chartsingles, fünf mit Platin, bzw. Gold ausgezeichnete Chartalben und zahllosen ausverkauften Konzerten, zu denen sich immer Fans aus allen Generationen einfanden. Am 27. Februar kommt sein neues Album “Good News On A Bad Day” auf den Markt. Die erste Single-Auskopplung “Please Please Please” soll bereits ab dem 13. Februar zu haben sein. Anschließend geht der Sänger, der eigentlich Sascha Schmitz heißt, mit seinem neuen Album auf Tour. Am 14. Mai startet er in München.

x

Die Tourdaten:
14.05.2009 – München, Circus Krone
15.05.2009 – Berlin, Tempodrom
16.05.2009 – Hannover, Theater am Aegi
18.05.2009 – Hamburg, Laeiszhalle-Musikhalle
19.05.2009 – Essen, Colosseum Theater
20.05.2009 – Frankfurt, Alte Oper
22.05.2009 – Dresden, Kulturpalast
23.05.2009 – Stuttgart, Beethovensaal
24.05.2009 – Köln, Theater am Tanzbrunnen

x


Das neue Album besteht aus zwölf Popsongs, die Sasha mit einem neuen Sound zeigen, der auf jeden Ballast verzichtet. Für” Good News On A Bad Day” tat sich Sasha auch mit einem Altmeister der deutschen Produzentengilde zusammen: Edo Zanki (Xavier Naidoo, Herbert Grönemeyer, Söhne Mannheims u.v.m.). „Wir haben lange überlegt, wem wir die Produktion des Albums anvertrauen sollen“, so SASHA. „Sollten wir einen eher jungen Produzenten engagieren, der voller neuer Ideen steckt, oder lieber einen ‚alten Hasen’, der viel Routine und Erfahrung besitzt? Als die Songs dann ihre Form annahmen, stellten wir fest, dass es am besten wäre, sie im Sound möglichst reduziert zu halten, um sie so authentisch und natürlich wie möglich klingen zu lassen. Da war Edo Zanki dann die erste Wahl. Er ist unendlich ausgeglichen und souverän und hat es fertig gebracht, dass wir die ganze Zeit über sehr locker blieben. Das war echte ‚Edo’-terik“, freut sich SASHA über die gelungene Kooperation.
 
Sasha hat allen Grund entspannt zu sein, denn mit “Good News On A Bad Day” ist ihm ein durch und durch organisches Album gelungen, auf dem er viele seiner persönlichen Erfahrungen thematisiert.  So überzeugt die erste Single “Please Please Please” mit einem höchst groovigen Soulbeat und durch seine moderne Produktion, die uns direkt in die twistende Generation der 60er Jahre entführt. Sasha in seinem natürlichen Element, mit derselben ausgelassenen Freude am Schaffen, die auch seine Dick Brave-Zeit so bewundernswert macht.
 
In der Zusammenarbeit mit Zanki entstand ein ausdrucksstarkes Album, bei dem man das Gefühl bekommt, man würde direkt neben dem Sänger stehen. Viel klarer als früher kommen die perfekt arrangierten Harmonievocals zur Geltung, und auch die Instrumentierung wirkt konzentrierter und auf den Punkt gebracht. Es gibt viele akustische Instrumente auf “Good News On A Bad Day” zu hören, aber auch souverän arrangierte Streichersätze und sparsame Arrangements, die der klaren Stimme Sashas optimalen Raum geben. (Fotos: Warner)