Freitag, 02. Januar 2009, 13:26 Uhr

Joaquin Phoenix: Ein bißchen schwul ist doch cool

Hollywood-Star und Neo-Haartspangen-Träger Joaquin Phoenix hat Beobachtern Anlass zur Sorge gegeben, als er in einer Disco in Miami ein komisches Verhalten an den Tag gelegt hat. Der Star aus ‘Walk the Line’ hatte ja kürzlich angekündigt, die Schauspielerei zugunsten einer Musikkarriere aufgeben zu wollen. Nun scheint er den Worten Taten folgen zu lassen: Während eines Besuchs im LIV-Nachtklub in Las Vegas sprang er während eines Konzerts von Hollywoodstar Jamie Foxx auf die Bühne und rieb sich an ihm.

Ein Beobachter beschrieb die Szene im Gespräch mit der ‘New York Post’ wie folgt: “Joaquin sprang auf die Bühne, als Jamie ‘Gold Digger’ sang, und fing an, zu tanzen.  Jamie hat dann einen Song aus seinem neuen Album gesungen, und Joaquin hat mit ihm getanzt. Es sah so aus, als ob sie sich aneinander reiben.” Der 34-Jährige schockierte den Rest der Partygäste mit seinem unordentlichen und aufgeblähten Äußeren. Er trug einen ungepflegten Bart sowie lange und glanzlose Haare.

Der Darsteller hat zudem eine kürzlich absolvierte Entziehungskur wegen Alkoholprobleme hinter sich. Seine Freunde sollen sich Medienberichten zufolge immer mehr Sorgen wegen seines seltsamen Verhaltensweisen machen. Ein Vertrauter gab dazu zu Protokoll: “Für die Menschen um Joaquin war es ein chaotisches und unglaublich traumatisches Jahr. Jeder will ihm helfen, aber keiner dringt wirklich zu ihm durch. Sein bizarres Verhalten ist für alle ein Grund zur Sorge. Es wird langsam beängstigend.” (BangMedia) FOTOS