Montag, 05. Januar 2009, 19:12 Uhr

Cheryl Cole vergibt ihrem Gatten

Wenn das mal keine Überwindung gekostet hat: Cheryl Cole hat ihrem Ehemann seine “abscheuliche” Untreue endlich vergeben. Die Sängerin von ‘Girls Aloud’ gesteht allerdings, dass es ein hartes Stück Arbeit gewesen ist, den Vertrauensbruch ihres Mannes Ashley zu überwinden. Der Fußballer war im Januar 2008 fremdgegangen.

“Es war abscheulich”, beschreibt Cole ihre Gefühle, verdeutlich aber: “Ashley ist jung, für sein Alter denkt er extrem jung.” Aufgeben will die Girlgroup-Frontfrau ihren Geliebten deshalb noch lange nicht. Cole verteidigt ihre Entscheidung, ihrem Gatten zu vergeben, wie folgt: “Er lernt. Er ist eine Seele von Mann, er ist ein richtig netter Kerl, und ich bin nicht dumm. Ich bin es wirklich nicht. Ich weiß, was ich tue. Ich habe in der Vergangenheit genug Tiefschläge erlitten und kenne die Umstände. Ich bin glücklich, und wenn es andere nicht sind, ist das deren Problem.”

Noch vor wenigen Monaten hatte das alles ganz anders ausgesehen: Bis zum vergangenen September trug Cole ihren Ehering nicht mehr. Erst dann sprach sie das erste Mal über die Probleme, die sie in ihrer zweijährigen Ehe hatte. “Ich war versucht, den Ring wieder anzustecken – an seinen Schädel”, scherzte die 25-Jährige damals in einem Fernsehinterview.

Ein weiteres Problem des Sportprofis ist sein schlechter Zeitplan: Ashley sagt ständig Wohltätigkeitsveranstaltungen zu, wenn er eigentlich den Abend mit seinen Frau verbringen sollte. Cole klagt in der englischen ‘Vogue’: “Er verspricht mit, mit mir essen zu gehen, und dann kriegt er einen Anruf und wird auf eine Wohltätigkeitsveranstaltung eingeladen – und sagt zu! Zu allem Übel ist er dann zu feige, mir Bescheid zu sagen, und wartet, bis es Zeit wird, zu gehen.” Diesen Zeittick liebt die Musikerin allerdings an ihrem Mann. “Er macht es sich oft selbst”, seufzt Cole, und lacht: “Aber so nervig es auch ist – ich finde es irgendwie ganz süß. Und ziemlich selten.” (BangMedia)