Montag, 05. Januar 2009, 12:55 Uhr

Gibt Michael Jackson die Rechte an Beatles-Songs an McCartney zurück?

Michael Jackson (50) hofft, seine 24 Jahre alte Fehde mit Paul McCartney (66) begraben zu können. Offenbar will er nämlich die Rechte an den “Beatles”-Songs zurückgeben. McCartney sei 1985 stinksauer gewesen, als Jackson ihn beim Kauf des kompletten Beatles-Katalogs überbot. Jackson hatte seinerzeit 251 “Beatles”-Songs für rund 47,5 Millionen Dollar gekauft. Der Wert der McCartney/Lennon-Songs wird heute auf ca. 350 Millionen Euro beziffert. Ein Insider berichtet nun, dass Jackson die Songs nach seinem Tode an McCartney zurückgeben und dies in sein Testament aufnehmen will.

Quellen aus dem Umfeld des Stars sagten, Jackson sei “besorgt über seinen Gesundheitszustand” und glaubt, es sei an der Zeit, sich um seine Finanzen zu kümmern und die “Dinge mit McCartney in Ordnung zu bringen”. Das meisten seiner Vermögens wurde aufgeteilt zwischen seinen drei Kindern.

McCartney und Jackson galten mal als gute Freunde, nahmen in den frühen 80ern zusammen den Song “The Girl Is  Mine” auf.