Montag, 05. Januar 2009, 12:58 Uhr

Mariah Carey kassierte zu Silvester eine Millionen Dollar

Ein ganz ordentlicher Stundenlohn: Souldiva Mariah Carey hat bei einer Silvesterparty vier Songs zum Besten gegeben, und dafür eine Million Dollar Gage erhalten – das sind umgerechnet ca. 730.000 Euro. Ihr wohlhabender Arbeitgeber für diesen Abend war Saif, der Sohn des libyschen Diktator Oberst Gaddafi: Der Ölmilliardär zahlte der 38-jährigen Sängerin ein kleines Vermögen für ihren Auftritt im ‘Nikki Beach Club’ auf der Karibikinsel St. Barts.
Carey, die von ihrem Mann Nick Cannon begleitet wurde, nutzte die Feierlichkeit gleichzeitig, um mit jeglichen Schwangerschaftsgerüchten aufzuräumen: Sie ließ sich Champagner und Austern in rauen Mengen schmecken.
Mit ihrer astronomischen Gage steht Carey nicht alleine da: Kylie Minogue verdiente sich mit einem Auftritt im ‘Atlantis’ in Dubai letztes Jahr ebenfalls eine goldene  Nase.
Der wohlhabende Sohnemann des Diktators ließ für seine Supersause allerdings nicht nur Carey antanzen: Rapper Jay-Z und Hip-Hop-Mastermind Timbaland traten gemeinsam auf. Jay-Z ließ es sich dabei nicht nehmen, nebst seiner Frau Beyonce Knowles die letzten Sekunden des Jahres zu zählen.
Und auch Hollywood war vertreten: ‘James Bond’-Darsteller Daniel Craig kam mit seiner Verlobten Satsuki Mitchell, während Eddie Murphy ohne Begleitung aufwartete. Ein Partygast freute sich anschließend: “Sie alle hatten eine tolle Zeit.” (BangMedia)

UPDATE 28. Januar 2009: Bang Showbiz wurde nun davon in Kenntnis gesetzt, dass es nicht Saif Gaddafi war der die Summe gezahlt hat, sondern das Geld von einer unbekannten Quelle stammte. Saif Gaddafi soll zu der Zeit der Feier auch nicht in St. Barts verweilt haben.