Dienstag, 06. Januar 2009, 20:34 Uhr

Der Brüller des Tages: Noel Gallagher war ein Fußball-Hooligan

Egal ob Wahrheit oder nicht. Das sind Geschichten, die erzählt werden wollen! Noel Gallagher gesteht, vor seinen Zeiten als Rockstar bei ‘Oasis’ ein Fußballhooligan gewesen zu sein. Die Hooliganszene in England genießt einen gefährlichen Ruf, und bevor Gallagher mit seiner Band in den Pophimmel aufstieg, war er oft dabei: Der Musiker begleitete gefürchtete Gangs wie die ‘Mayne Line Crew’, die ‘Under 5s’ und die ‘Young Guvnors’ zu Spielen ihres Heimatclubs Manchester City und prügelte sich sogar mit den Anhängern gegnerischer Mannschaften. “Die Zeiten damals waren ganz schön verrückt. Die Hälfte von uns war arbeitslos”, erinnert sich der heutige Millionär. “Die Orte, an denen wir uns vor 20 Jahren herumtrieben, waren sehr gefährlich. Vor allem Abendspiele in Leeds und so. Du wusstest nie, ob du es in einem Stück nach Hause schaffst”, beschreibt Gallagher seine damalige Freizeitbeschäftigung.

Noch heute hat der Musiker Kontakt zu ein paar der leidenschaftlichen Schläger. “Ich kannte viele von denen, und sehe heute noch ab und zu ein paar davon.” Die gefährlichen Unternehmungen sollen allerdings nicht vergebens gewesen sein: Die Atmosphäre beim Fußball und in den Nächten danach sollen Gallagher angeblich dazu gebracht haben, die Musikerkarriere einzuschlagen. Eines Abends hob er nach einem Spiel zu einem Song an, und als alle einstimmten, wusste er, was er für den Rest seines Lebens machen wollte. In einem Interview mit der ‘Sun’ erinnert sich der 41-Jährige: “Als ich betrunken war, fing ich an zu singen. Ich glaube, es war so etwas wie ‘Everywhere We Go’, und alle sangen mit.” (Bangmedia)