Mittwoch, 07. Januar 2009, 14:42 Uhr

Britney Spears zweifelt

Pop-Star Britney Spears hat Medienberichten zufolge einige Tanzproben abgesagt, weil sie sich wegen ihres mangelnden Tanztalents schämen soll. Die ‘Womanizer’-Sängerin startet in Kürze ihre erste Welttournee seit fünf Jahren. Die Konzertorganisatoren befinden sich allerdings bereits in heller Aufregung, weil die Bühnen-Ikone offenbar immer häufiger auf fest anberaumten Terminen nicht erscheint. Ein Insider erklärte diesbezüglich dem Magazin ‘Us Weekly’: “Sie hat einige der ersten Tanzproben verpasst und war nicht besonders gut darin, bei Meetings aufzukreuzen.”

Die 27-Jährige soll insbesondere Hemmungen haben, vor ihrem Choreographen Wade Robson zu proben, mit dem sie seit dem Jahr 1999 zusammenarbeitet. Der Grund: Ihr ist peinlich, dass ihr das Tanzen mittlerweile so schwer fällt. “Sie will nicht, dass er sieht, wie viel schlechter sie mittlerweile darin ist”, so der Alleswisser. Britneys Vater Jamie Spears und ihr Anwalt Andrew Wallett haben indessen die ständige Kontrolle über die Finanzen der problembeladenen Diva übernommen. Die offizielle Vormundschaft begann dem Erlass des Los Angeles Superior Court zufolge am 5. Januar. Darin heißt es, dass dies erfolge, “weil Britney nachweislich nicht in der Lage ist, ihre finanziellen Ressourcen zu verwalten, oder betrügerischen und unbotmäßigen Einflüssen zu widerstehen. Sie ist unfähig, sich um ihre Gesundheit, Ernährung, Kleidung oder Behausung zu kümmern.” (BangMedia)