Mittwoch, 07. Januar 2009, 22:47 Uhr

Jennifer Love Hewitt hat Liebeskummer

Auch Starherzen können brechen: Hollywood-Liebling Jennifer Love Hewitt leidet sehr unter der Trennung von ihrem Verlobten Ross McCall. Der Star aus ‘Ghost Wishperer – Stimmen aus dem Jenseits’ ist nach der Trennung von McCall über Weihnachten jetzt wieder bei der Arbeit, scheint aber überwiegend still und traurig zu sein.

Ein Insider aus TV-Kreisen berichtet dem US-Magazin ‘People’, wie sehr sich das Verhalten der 29-Jährigen verändert hat: “Normalerweise ist sie aufgedreht, jetzt aber wirkt sie in sich gekehrt und traurig. Eigentlich hängt sie in ihren Drehpausen mit der Crew ab, jetzt aber steht sie ständig bei ihrem Bodyguard.”

Fans der Mystery-Serie müssen sich allerdings keine Sorgen machen: Egal, wie schlecht sie gelaunt ist, Hewitt würde niemals ihre Arbeit wegen Herzensangelegenheiten vernachlässigen, sagen ihre Freunde. “Sie ist immer ganz der Profi”, weiß ein enger Vertrauter der Star-Brünetten zu berichten. Er unterstreicht: “Sie würde sich niemals einen Tag krank melden, weil sie private Probleme hat.”

Hewitt und der Star aus ‘Band of Brothers – Wir waren wie Brüder’ hatten sich im November 2007 nach zwei Jahren Liebe verlobt, und haben nun ihre Familien und Freunde mit der Entscheidung verblüfft, sich wieder trennen zu wollen.

Ein engstehender Freund des Paares erklärt dazu: “Sie sind beide sehr traurig deswegen. Sogar ihre Freunde sind darüber überrascht, sie schienen so glücklich zu sein. Wir alle wünschen ihnen nur das Beste.”