Freitag, 09. Januar 2009, 13:02 Uhr

Ausraster: Winehouse liefert sich Wasserschlacht im Restaurant

Amy Winehouse sorgt sogar im Urlaub für Aufsehen.  Im Urlaub auf der Karibikinsel St. Lucia hat das Goldkehlchen nun eine Frau mit einem Glas Wasser überschüttet. Die 25-jährige Sängerin dachte anscheinend, dass die Frau sich über sie lustig machte, und reagierte dementsprechend aggressiv, in dem sie zum Gls griff und die Wasserattacke verübte. Daraufhin musste ihr erst mit der Polizei gedroht werden, bevor sie sich bei dem Pärchen entschuldigte.

Ein Sprecher der krisengeschüttelten Chanteuse erklärte den Vorfall so: “Amy hat etwas in einer Konversation missverstanden und dachte fälschlicherweise, es sei eine Beleidigung gegen sie. Die Sache hat sich nun aber erledigt.” Die Konfrontation ist der neueste einer Reihe von Vorfällen, die das Resortpersonal sehr verärgert haben. Ein Insider berichtet dazu der britischen ‘The Sun’: „Alle wollen, dass Amy verschwindet. Ihre Attacke auf den Gast war der letzte Strohhalm. Sie läuft jeden Tag in de selben schmutzigen Bikinihöschen herum, ist dabei oben ohne, betrinkt sich, begrapscht Kellner, und ist total unhöflich zu männlichen Bediensteten. Sie ist wirklich nicht der beliebteste Gast dort.”

Bereits Anfang dieser Woche waren Gerüchte aufgekommen, denen zufolge die Soul-Diva sich über dem Frühstücksbuffet übergeben habe, nachdem sie in der Nacht zuvor einen über den Durst getrunken hatte. Ihr  Sprecher streitet die Medienberichte allerdings vehement ab.